Attacke

Vorarlberg: Mann rastet in Lochau wegen Maskenpflicht aus

Ein 61-Jähriger ist in Lochau wegen der Maskenpflicht ausgerastet.

Ein 61-Jähriger ist in Lochau wegen der Maskenpflicht ausgerastet.

Ein 61-Jähriger weigert sich, in Bäckerei in Lochau einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dann versucht er, weitere Kunden anzugreifen.

08.06.2020 | Stand: 14:34 Uhr

Ein 61-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in Lochau ausgeflippt, hat Passanten bedroht und Polizisten attackiert.

Der Mann hatte eine Bäckerei betreten, ohne einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Ein Mitarbeiter forderte ihn laut Polizeibericht auf, eine Maske aufzusetzen. Daraufhin geriet der 61-Jährige in Rage. Er hob vor dem Geschäft einen Metallstuhl über seinen Kopf und wollte die dort anwesenden und unbeteiligten Gäste attackieren. Als der Mitarbeiter dies verhindern wollte, ging der Senior auf diesen los. Der Angestellte stieß den Angreifer weg.

Älterer Herr schreit lautstark herum und schlägt um sich

Zwischenzeitlich trafen Polizisten ein und befragten den 61-Jährigen. Dabei verhielt er sich den Beamten gegenüber äußerst aggressiv. Er schrie lautstark herum und schlug mit den Händen in Richtung der Beamten, weshalb er festgenommen wurde.

Da der offensichtlich alkoholisierte 61-Jährige wirre Aussagen und einen verwirrten Eindruck machte, wurde er ins Landeskrankenhaus Rankweil eingewiesen. Dies wollte der Lochauer verhindern, indem er sich massiv gegen die einschreitenden Polizisten zur Wehr setzte. Ein Beamter wurde verletzt.