Kommunalpolitik

Bruno Bernhard kehrt in den Gemeinderat Weiler-Simmerberg zurück

Weiler-Simmerberg, Gemeinderat, Bruno Bernhard, CSU, Nachrücker, Foto: 
Olaf Winkler

Weiler-Simmerberg, Gemeinderat, Bruno Bernhard, CSU, Nachrücker, Foto: Olaf Winkler

Bild: Olaf Winkler

Weiler-Simmerberg, Gemeinderat, Bruno Bernhard, CSU, Nachrücker, Foto: Olaf Winkler

Bild: Olaf Winkler

Bürgermeister Tobias Paintner (CSU) vereidigt den Weilerer als Nachrücker. Wieso Monika Feurle den Gemeinderat nach wenigen Monaten verlassen hat.
24.02.2021 | Stand: 06:49 Uhr

Knapp zehn Monate nach der Konstituierung des Marktgemeinderates gibt es in Weiler-Simmerberg bereits eine Veränderung. Als Nachfolger von Monika Feurle rückt Bruno Bernhard ins Gremium nach.

Feurle hatte um Entlassung aus ihrer Pflicht gebeten und auf berufliche Gründe verwiesen. Sie ist seit Sommer 2020 Leiterin der Grundschule in Röthenbach. Sie saß für die CSU im Gremium.

Bruno Bernhard aus Weiler saß schon im Gemeinderat

Auf deren Liste hatte Bruno Bernhard nach Monika Feurle die meisten Stimmen erhalten und war daher erster Nachrücker. Der 68-Jährige aus Weiler saß schon von 2008 bis 2020 für die CSU im Gemeinderat.

Bürgermeister Tobias Paintner vereidigte Bernhard zu Beginn der Februar-Sitzung.

Monika Feurle hat den Gemeinderat Weiler-Simmerberg verlassen.
Monika Feurle hat den Gemeinderat Weiler-Simmerberg verlassen.
Bild: Peter Mittermeier

In den Ausschüssen folgt Bernhard auf Feurle: Im Rechnungsprüfungsausschuss ist er künftig reguläres Mitglied, im Haupt- und Finanzausschuss erster Vertreter und im Bau- und Umweltausschuss zweiter Vertreter.

Lesen Sie auch
Weiler-Simmerberg

Das Thema Vereinshaus sorgt für Streit

Lesen Sie auch: Unbekannte beschmieren das Haus von AfD-Kreisrat Matthias Roder