Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Camping im Allgäu

Wildcampen statt Campingplatz? Was beim Übernachten im Allgäu erlaubt ist

Schwabenfoto: Traumtag am Forggensee

Blick auf Rieden am Forggensee und die Alpen,

Feature, schönes Wetter, Berge, Schmuckbild, Landschaft, Schwabenfoto Allgäu.

Urlaub im Allgäu wird immer beliebter - vor allem in der Corona-Krise. Doch die Gäste übernachten nicht nur in Hotels und Ferienwohnungen im Allgäu, sondern campen auch wild in freier Natur. Und das ist in der Regel verboten.

Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Urlaub im Allgäu wird immer beliebter - vor allem in der Corona-Krise. Doch die Gäste übernachten nicht nur in Hotels und Ferienwohnungen im Allgäu, sondern campen auch wild in freier Natur. Und das ist in der Regel verboten.

Bild: Benedikt Siegert (Archiv)

Urlaub im Allgäu in Corona-Zeiten: Viele Menschen zieht es jetzt in die Berge zum Campen. Doch wo ist Camping in der Natur legal? Ein Ranger klärt auf.

07.08.2020 | Stand: 16:56 Uhr

Wegen der Corona-Pandemie müssen viele Menschen in diesem Sommer auf Urlaub im Ausland verzichten und suchen nach Alternativen. Eine Möglichkeit, die besonders in unserer Region beliebt ist: Camping-Urlaub im Allgäu.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat