Polizei-Einsatz

Auseinandersetzung zwischen Bewohnern im Ankerzentrum Geldersheim

Wegen einer Auseinandersetzung zwischen rund 20 Bewohnern musste die Polizei in ein Ankerzentrum in Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ausrücken.

Wegen einer Auseinandersetzung zwischen rund 20 Bewohnern musste die Polizei in ein Ankerzentrum in Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ausrücken.

Bild: Benedikt Siegert (Symboldbild)

Wegen einer Auseinandersetzung zwischen rund 20 Bewohnern musste die Polizei in ein Ankerzentrum in Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ausrücken.

Bild: Benedikt Siegert (Symboldbild)

Im Ankerzentrum in Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen rund 20 Bewohnern gekommen - zwei Männer wurden festgenommen.
Wegen einer Auseinandersetzung zwischen rund 20 Bewohnern musste die Polizei in ein Ankerzentrum in Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ausrücken.
dpa
24.01.2021 | Stand: 13:29 Uhr

Die Beteiligten schlugen und bedrohten einander, einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wurde gegen den Kopf getreten, wie die Polizei am Sonntag mitteilt. In dem Ankerzentrum soll die Identität von Flüchtlingen festgestellt werden.

Auslöser: Drei Bewohner hätten Frauen belästigt

Auslöser für den Streit am Samstagabend waren nach dem Ermittlungsstand der Polizei drei Bewohner der Einrichtung, die Frauen belästigten. Die Beamten ermittelten bei dem Einsatz die Personalien von elf Menschen und nahmen einen 26-Jährigen und einen 32-Jährigen in Gewahrsam. Bei der Schlägerei wurde niemand schwer verletzt.

Der Wortteil "Anker" ist aus den Anfangsbuchstaben folgender Wörter gebildet: An(kunft), k(ommunale Verteilung), E(ntscheidung) und R(ückführung). Diese Aufgaben sollen Ankerzentren gebündelt erfüllen.

Lesen Sie auch: So entwickelt sich die Flüchtlingsarbeit im Westallgäu.