Bei Illertissen

Buben (15, 15 und 13) gehen mit Auto der Eltern auf nächtliche Spritztour - Baum umgefahren

Die Polizei kam drei Jungs in Bellenberg im Landkreis Neu-Ulm auf die Schliche, die mit dem Auto der Eltern eine unfallträchtige Spritztour unternahmen.

Die Polizei kam drei Jungs in Bellenberg im Landkreis Neu-Ulm auf die Schliche, die mit dem Auto der Eltern eine unfallträchtige Spritztour unternahmen.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolfoto)

Die Polizei kam drei Jungs in Bellenberg im Landkreis Neu-Ulm auf die Schliche, die mit dem Auto der Eltern eine unfallträchtige Spritztour unternahmen.

Bild: Boris Roessler, dpa (Symbolfoto)

Drei Buben im Alter von 13 bis 15 Jahren haben in Bellenberg bei Illertissen in Schwaben mit dem Auto der Eltern einen Baum gefällt. Wie es dazu kam.
Die Polizei kam drei Jungs in Bellenberg im Landkreis Neu-Ulm auf die Schliche, die mit dem Auto der Eltern eine unfallträchtige Spritztour unternahmen.
dpa
14.11.2020 | Stand: 13:42 Uhr

Drei Buben haben mit einem entwendeten Auto einen Baum gerammt und anschließend Fahrerflucht begangen. Die beiden 15-Jährigen und ihr 13-jähriger Freund waren in der Nacht zum Samstag mit dem elterlichen Auto des Jüngsten in Bellenberg (Landkreis Neu-Ulm) unterwegs.

Das teilte die Polizei am Samstag mit. Nachdem sie von der Straße abgekommen und mit einem Baum kollidiert waren, flüchteten die Drei und ließen den Baum auf der Fahrbahn liegen.

Bellenberg: Vater meldet sich nach Unfall bei der Polizei

Am Samstagmorgen meldete sich dann der Vater des 13-Jährigen bei der Polizei, weil sein Wagen entwendet und stark beschädigt worden war (Lesen Sie auch: Forggensee: Betrunkene Frau fährt mit drei Kindern im Auto).

Der Schaden am Auto beläuft sich laut Polizei auf etwa 5.000 Euro, der Baum schlägt mit rund 500 Euro zu Buche. Die Beamten müssen nun noch klären, wer für den Unfall verantwortlich ist.

Die drei Buben sollen sich beim Fahren abgewechselt haben.