Unfall in Garmisch-Partenkirchen

Dachdecker stürzt in Garmisch-Partenkirchen aus vier Metern Höhe auf Betonboden

Ein Dachdecker ist in Garmisch-Partenkirchen aus vier Metern Höhe auf einen Betonboden gestürzt.

Ein Dachdecker ist in Garmisch-Partenkirchen aus vier Metern Höhe auf einen Betonboden gestürzt.

Bild: Christian Charisius, dpa (Symbolbild)

Ein Dachdecker ist in Garmisch-Partenkirchen aus vier Metern Höhe auf einen Betonboden gestürzt.

Bild: Christian Charisius, dpa (Symbolbild)

Ein Dachdecker will einen Stadel in Garmisch-Partenkirchen begutachten. Der 59-Jährige bricht auf einmal ein und stürzt vier Meter tief auf einen Betonboden.
##alternative##
dpa
07.05.2021 | Stand: 12:56 Uhr

Beim Versuch, das Dach eines Stadels zu begutachten, ist in Garmisch-Partenkirchen ein Dachdecker eingebrochen und aus vier Metern Höhe auf einen Betonboden gestürzt.

Der schwer verletzte 59-Jährige musste mit dem Rettungshubschrauber in ein Unfallklinikum geflogen werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

An Schulter, Wirbelsäule und Becken verletzt

Der Mann hatte durch den Unfall am Donnerstag an der Schulter, Wirbelsäule und am Becken Verletzungen erlitten.

Lesen Sie auch: Ungeduldige Mini-Fahrerin bringt Jugendlichen auf Mofa in Gefahr