Corona-Krise

Kindergeburtstag mit über hundert Gästen - Polizei räumt Lokal

Über hundert Gäste haben in einem Münchner Lokal gemeinsam den ersten Geburtstag eines Kindes gefeiert - bis die Polizei einschritt.

Über hundert Gäste haben in einem Münchner Lokal gemeinsam den ersten Geburtstag eines Kindes gefeiert - bis die Polizei einschritt.

Bild: picture alliance / Oliver Berg/dpa (Symbolfoto)

Über hundert Gäste haben in einem Münchner Lokal gemeinsam den ersten Geburtstag eines Kindes gefeiert - bis die Polizei einschritt.

Bild: picture alliance / Oliver Berg/dpa (Symbolfoto)

Über hundert Gäste haben in einem Münchner Lokal gemeinsam den ersten Geburtstag eines Kindes gefeiert - bis die Polizei einschritt.
Über hundert Gäste haben in einem Münchner Lokal gemeinsam den ersten Geburtstag eines Kindes gefeiert - bis die Polizei einschritt.
dpa
01.11.2020 | Stand: 17:31 Uhr

Die Polizei habe das Fest am Freitagnachmittag aufgelöst und das Lokal geräumt, teilten die Beamten am Sonntag mit. Der Betreiber des Lokals und der Veranstalter der Feierlichkeit wurden wegen Verstoß gegen die Bayerische Infektionsschutzverordnung angezeigt. (Lesen Sie auch: 7-Tage-Inzidenz: So sind die aktuellen Corona-Werte im Allgäu)

Auch in anderen Teilen der Landeshauptstadt hielten sich die Bürger am Wochenende nicht an die Anti-Corona-Maßnahmen: Am Samstag kontrollierte die Polizei nach eigenen Angaben in der Innenstadt 600 Passanten.

In 180 Fällen erteilten die Beamten demnach Platzverweise, 380 Mal wurden mündliche Verwarnungen ausgesprochen und 45 Anzeigen erstattet.

(Lesen Sie auch: Friedhofs-Schändung im Unterallgäu: Brachten Corona-Leugner Aufkleber an Gräbern an?)

Mehr über die Corona-Krise im Allgäu und auf der Welt lesen Sie in unserem Newsblog.