Falscher Alarm

Jugendliche lösen mit Softair-Pistolen Polizeieinsatz in Augsburg aus

Polizeieinsatz in Augsburg: Erst nachdem die Beamten Verstärkung riefen, stellte sich heraus, dass es sich bei den Waffen um harmlose Attrappen handelte.

Polizeieinsatz in Augsburg: Erst nachdem die Beamten Verstärkung riefen, stellte sich heraus, dass es sich bei den Waffen um harmlose Attrappen handelte.

Bild: Marius Becker, dpa (Symbolbild)

Polizeieinsatz in Augsburg: Erst nachdem die Beamten Verstärkung riefen, stellte sich heraus, dass es sich bei den Waffen um harmlose Attrappen handelte.

Bild: Marius Becker, dpa (Symbolbild)

In Augsburg haben zwei Jugendliche einen Polizeieinsatz ausgelöst. Doch die Handfeuerwaffen, die sie bei sich trugen, stellten sich als Täuschung heraus.
##alternative##
dpa
05.10.2021 | Stand: 17:15 Uhr

Zwei Jugendliche haben in Augsburg mit Softair-Waffen gespielt und so einen Polizeieinsatz ausgelöst. Streifenbeamte hätten beobachtet, wie die 15 und 16 Jahre alten Jungen auf einem Spielplatz im Stadtteil Oberhausen scheinbar mit Handfeuerwaffen hantierten, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Polizeieinsatz in Augsburg wegen Softair-Waffen

Die Polizisten forderten weitere Streifen zur Unterstützung an. Dann stellte sich heraus, dass die Jungen mit harmlosen Waffenattrappen spielten. Dennoch stellten die Beamten die Softair-Pistolen sicher und leiteten ein Verfahren gegen die Jugendlichen ein. Es ist nämlich verboten, sogenannte Anscheinswaffen in der Öffentlichkeit zu führen.

Mehr Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.