München

Mann sticht auf Ex-Freundin und neuen Bekannten ein und stellt sich selbst

Bei einer Messerattacke in einer Wohnung in München sind zwei Menschen verletzt worden.

Bei einer Messerattacke in einer Wohnung in München sind zwei Menschen verletzt worden.

Bild: Kai Remmers, dpa (Symbolbild)

Bei einer Messerattacke in einer Wohnung in München sind zwei Menschen verletzt worden.

Bild: Kai Remmers, dpa (Symbolbild)

Mit einem Küchenmesser als mutmaßliche Tatwaffe hat ein 37-Jähriger seine Ex-Partnerin und ihren neuen Bekannten angegriffen. Dieser wurde schwer verletzt.
##alternative##
dpa
10.05.2022 | Stand: 16:10 Uhr

Ein Mann hat in München auf seine Ex-Freundin und deren neuen Bekannten eingestochen. Die Polizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdeliktes gegen den 37-Jährigen. Der 29-Jährige, auf den er eingestochen haben soll, schwebte zunächst in Lebensgefahr, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Die Frau erlitt hauptsächlich Schnittwunden am Kopf, konnte aber noch selbst die Polizei rufen. Auch sie befand sich aber am Tag nach der Tat vom Montagabend noch im Krankenhaus.

Mann sticht auf zwei Menschen in Münchner Wohnung ein

Die Vorfall ereignete sich in der Wohnung der 36-Jährigen, als mutmaßliches Tatwerkzeug nimmt die Polizei ein Küchenmesser an, das dort sichergestellt wurde. Der 37 Jahre alte Tatverdächtige fuhr danach selbst zu einem Polizeirevier, wo er sich stellte.

Mehr Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.