Corona-Demo für kommenden Samstag geplant

Querdenken-Initiative möchte am Wochenende in München demonstrieren

Wie zuvor in Berlin planen die "Querdenker" nun auch in München eine größere Demo.

Wie zuvor in Berlin planen die "Querdenker" nun auch in München eine größere Demo.

Bild: Paul Zinken, dpa (Archiv)

Wie zuvor in Berlin planen die "Querdenker" nun auch in München eine größere Demo.

Bild: Paul Zinken, dpa (Archiv)

Die Vereinigung Querdenken 089 hat für den kommenden Samstag eine Demonstration in München angemeldet. Noch ist offen, ob die Kundgebung stattfinden kann.

Wie zuvor in Berlin planen die "Querdenker" nun auch in München eine größere Demo.
dpa
07.09.2020 | Stand: 19:48 Uhr

Die Versammlung unter dem Motto "Frieden, Freiheit und Gesundheit" soll auf dem Odeonsplatz in der Innenstadt stattfinden, teilte ein Sprecher des Kreisverwaltungsreferats am Montag mit. Zudem sei ein Demonstrationszug mit 500 Teilnehmern angemeldet worden. (Lesen Sie dazu ein Interview mit einem Initiator von Querdenken.)

Ob es zu der Veranstaltung des Ablegers der Stuttgarter Querdenken-Bewegung in der geplanten Form kommen wird, ist jedoch offen. Die Stadt führe zunächst Gespräche mit dem Veranstalter, bei denen auch mehrere Örtlichkeiten besprochen würden.

Auflagen für Demo noch nicht geklärt

Auch die Frage, welche Auflagen für die Demo gelten werden, sei bislang noch unklar. Die Behörden würden jedoch die Ereignisse der Kundgebungen in Berlin am letzten Augustwochenende in die Gefahrenprognosen einfließen lassen.

In Berlin war es zuletzt am Rande mehrerer Demonstrationen gegen die Corona-Politik zu Auseinandersetzungen von Demo-Teilnehmern und der Polizei gekommen. Dutzende Menschen hatten auch mit Gewalt versucht, in das Reichstagsgebäude zu gelangen. Das Vorgehen der Demonstranten hatte bei Politiker in ganz Deutschland für Empörung gesorgt.