Diebe in Oberbayern

Seriendiebe brechen elf Bank-Münzautomaten auf

Den Inhalt aus elf Münzautomaten stehlen die Diebe in einer Nacht.

Den Inhalt aus elf Münzautomaten stehlen die Diebe in einer Nacht.

Bild: Klaus-Dietmar Gabbert, dpa (Symbolbild)

Den Inhalt aus elf Münzautomaten stehlen die Diebe in einer Nacht.

Bild: Klaus-Dietmar Gabbert, dpa (Symbolbild)

In Traunstein und Rosenheim brechen Diebe gleich elf Bank-Münzautomaten auf und stehlen den Inhalt. Beute und Sachschaden belaufen sich auf Zehntausende Euro.
##alternative##
dpa
11.08.2021 | Stand: 13:19 Uhr

Gleich elf Münzautomaten verschiedener Banken haben bisher unbekannte Täter in nur einer Nacht im südlichen Oberbayern ausgeräumt.

Die Diebe brachen die Einzahlmaschinen für Kleingeld in fast einem Dutzend Filialen in den Landkreisen Rosenheim und Traunstein auf, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Beute und Sachschaden der Münzautomat-Diebe belaufen sich auf Zehntausende

Die Beute und der Sachschaden summieren sich den Angaben nach auf Zehntausende Euro. Die Täter schlugen in der Nacht zum Dienstag in Filialen von Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken zu. Die Automaten stehen dort in den Vorräumen.

Das Vorgehen sei in allen Fällen gleich gewesen: Binnen weniger Minuten wurden die Automaten professionell aufgebrochen und die Münzen gestohlen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und hat eigens eine Ermittlungsgruppe "Münze" eingerichtet.

Lesen Sie auch
##alternative##
Täter sind auf der Flucht

Geldautomat in unterfränkischer Bank gesprengt

Lesen Sie auch: Diebe klauen in Klumbach Toilettenwagen