Sperrung auf der A8

5.000 Liter Benzin waren ausgelaufen: A8 bei Rosenheim nach Auffahrunfall wieder frei

Die Aufräumarbeiten nach dem Unfall auf der A8 bei Rosenheim sind am Donnerstagmorgen beendet worden. Bei dem Zusammenprall zweier Laster entstand unter anderem ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Die Aufräumarbeiten nach dem Unfall auf der A8 bei Rosenheim sind am Donnerstagmorgen beendet worden. Bei dem Zusammenprall zweier Laster entstand unter anderem ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Bild: Uwe Lein, dpa (Archiv)

Die Aufräumarbeiten nach dem Unfall auf der A8 bei Rosenheim sind am Donnerstagmorgen beendet worden. Bei dem Zusammenprall zweier Laster entstand unter anderem ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro.

Bild: Uwe Lein, dpa (Archiv)

Nach einem Unfall auf der A8 bei Rosenheim war die Autobahn wegen Explosionsgefahr zum Teil gesperrt. Ein Tanklastzug war einem anderen Laster aufgefahren.
##alternative##
dpa
25.11.2021 | Stand: 08:57 Uhr

Bei einem Unfall mit einem Tanklastzug auf der Autobahn 8 bei Rosenheim ist am Mittwoch ein Mensch schwer verletzt worden. Aus dem Tanklaster liefen dabei 5000 Liter Benzin aus, weshalb wegen Brand- und Explosionsgefahr die Autobahn stellenweise gesperrt werden musste. Die Reinigungsarbeiten liefen bis in den frühen Donnerstagmorgen. Mittlerweile wurde die Sperrung aufgehoben, wie die Polizei Donnerstagfrüh mitteilte.

Unfall auf der A8 bei Rosenheim: zwei Männer verletzt, darunter einer schwer

Am Mittwochmorgen kam es zum Auffahrunfall, als der 32-jährige Fahrer des Tanklasterzuges an einem Stauende auf einen Sattelzug stieß. Der Fahrer des Tanklasters kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Leichte Verletzung erlitt der 48-jährige Fahrer des anderen Lasters. Die Sachschäden belaufen sich auf mehrere Hunderttausend Euro. (Lesen Sie auch: Lieferwagen erfasst Hund in Biessenhofen)

Mehr Nachrichten aus Bayern lesen Sie hier.