Unfall in der Oberpfalz

Motocross-Fahrer verletzt 18-jährigen Fußgänger tödlich

Für einen 18-Jährigen kam nach einem Unfall in der Oberpfalz jede Hilfe zu spät: Der junge Mann starb, nachdem er von einem Motocross-Motorrad erfasst worden war.

Für einen 18-Jährigen kam nach einem Unfall in der Oberpfalz jede Hilfe zu spät: Der junge Mann starb, nachdem er von einem Motocross-Motorrad erfasst worden war.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Für einen 18-Jährigen kam nach einem Unfall in der Oberpfalz jede Hilfe zu spät: Der junge Mann starb, nachdem er von einem Motocross-Motorrad erfasst worden war.

Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

Mit seiner Motocross-Maschine hat ein 32-jähriger Fahrer einen 18-jährigen Fußgänger frontal erfasst. Der junge Mann starb noch an der Unfallstelle.
##alternative##
dpa
12.09.2021 | Stand: 14:04 Uhr

Ein 32-Jähriger hat mit seinem Motocross-Motorrad einen Fußgänger in der Oberpfalz erfasst und tödlich verletzt. Der 18-Jährige wurde von dem Kraftrad frontal erfasst und in den Straßengraben geschleudert, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er starb trotz sofortigen Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle.

Der 18 Jahre alte Mann war in Begleitung von drei weiteren Personen auf der Straße nahe Oberbibrach (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) unterwegs. Der Motorradfahrer erlitt bei dem Unfall am frühen Sonntagmorgen schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.