Feuerwehr-Einsatz in Vorarlberg

Unbekannter steckt Kinderwagen in Bregenz in Brand

In Bregenz wurde in einem Wohnblock am Montagabend vorsätzlich ein Kinderwagen in Brand gesetzt.

In Bregenz wurde in einem Wohnblock am Montagabend vorsätzlich ein Kinderwagen in Brand gesetzt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

In Bregenz wurde in einem Wohnblock am Montagabend vorsätzlich ein Kinderwagen in Brand gesetzt.

Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

In Bregenz hat ein Unbekannter am Montag einen leerstehenden Kinderwagen im Treppenhaus eines Wohnhauses in Brand gesetzt.
19.10.2021 | Stand: 12:29 Uhr

Der gefährliche Vorfall ereignete sich laut Vorarlberger Landespolizei am Montagabend gegen 21.30 Uhr. Der Täter oder die Täterin steckte laut Polizei Klopapier in ein Staufach des leerstehenden Kinderwagens im Treppenhaus und zündete es an.

Glücklicherweise bemerkte ein Bewohner des Wohnblocks in Bregenz sehr schnell Brandgeruch im Treppenhaus. Er sah nach und entdeckte den Kinderwagen, aus dem bereits Rauchschwaden aufstiegen. Mit einem Feuerlöscher eilte er zur Hilfe und löschte das Feuer im Untergeschoss.

Bregenz: Hausbewohner löscht Kinderwagen, ehe die Feuerwehr eintrifft

Seine Ehefrau alarmierte laut Polizei in der Zwischenzeit die anderen Hausbewohner, die vorsichtshalber die Wohnanlage verließen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr und der weiteren Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht.

Nachdem der Wohnblock durch die Feuerwehr Vorkloster ausgelüftet wurde, konnte er für die Bewohner wieder freigegeben werden.

Mehr Nachrichten aus Vorarlberg, Tirol und ganz Österreich finden Sie laufend auf www.allgaeuer-zeitung.de/oesterreich.

Lesen Sie auch
##alternative##
Feuer-Unfall

Verpuffung in Füssener Wohnung - Schwerverletzter löscht Feuer noch selbst