Österreichische Bundesbahnen

Bahn-Mitarbeiter kommt bei Arbeitsunfall in Vorarlberg ums Leben

In Dornbirn in Vorarlberg ist ein 27-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

In Dornbirn in Vorarlberg ist ein 27-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Bild: Fabian Sommer, dpa (Symbolbild)

In Dornbirn in Vorarlberg ist ein 27-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Bild: Fabian Sommer, dpa (Symbolbild)

Bei Instandsetzungsarbeiten in Dornbirn in Vorarlberg ist am Dienstag ein Bahn-Mitarbeiter ums Leben gekommen.
12.07.2022 | Stand: 21:32 Uhr

Bei Instandsetzungsarbeiten in Dornbirn in Vorarlberg ist am Dienstag ein Mitarbeiter der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) tödlich verunglückt. Wie aus einem Polizeibericht hervorgeht, waren der 27-Jährige und weitere Bahn-Mitarbeiter mit der Instandsetzung von Beleuchtungseinrichtungen an der Haltestelle Hatlerdorf beschäftigt.

Arbeitsunfall in Dornbirn: Bahn-Mitarbeiter kommt ums Leben

An einem der Beleuchtungskörper war ein Stahlseil befestigt. Aus bislang unbekannter Ursache rutschte das am Boden liegende Stahlseil von der Brücke und ragte als Schlaufe von der Unterführung. Das Stahlseil wurde dann von einem durchfahrenden Auto mitgezogen und auf Spannung gebracht.

Durch die Zugkraft und die Vorwärtsbewegung des Autos wurde laut Polizei der 27-Jährige eingeklemmt. In der Folge stürzte der Mann etwa sechs Meter in die Unterführung und kam dabei ums Leben.

Zur Klärung des Unfallhergangs hat die Polizei einen gerichtlich beeideten Sachverständigen hinzugezogen. Ein Kriseninterventionsteam betreute die Unfallbeteiligten und Zeugen des Unfalls.

Mehr Nachrichten aus Österreich lesen Sie hier.

Lesen Sie auch
##alternative##
Unwetter aktuell

Unwetter in Vorarlberg: 1400 Einsätze - Hochwasser teils stärker als 2015