Test oder Impfnachweis bei der Einreise nach Österreich

Corona-Reiseregeln: Gibt es Ausnahmen für Ausflüge ins Kleinwalsertal oder ins Tannheimer Tal?

Das Kleinwalsertal und die Gemeinde Jungholz sind beliebte Ausflugsziele. Für die beiden österreichischen Exklaven galten in der Corona-Pandemie Ausnahmen hinsichtlich Reisewarnungen des RKI. Was gilt jetzt beim Grenzübertritt?

Das Kleinwalsertal und die Gemeinde Jungholz sind beliebte Ausflugsziele. Für die beiden österreichischen Exklaven galten in der Corona-Pandemie Ausnahmen hinsichtlich Reisewarnungen des RKI. Was gilt jetzt beim Grenzübertritt?

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Das Kleinwalsertal und die Gemeinde Jungholz sind beliebte Ausflugsziele. Für die beiden österreichischen Exklaven galten in der Corona-Pandemie Ausnahmen hinsichtlich Reisewarnungen des RKI. Was gilt jetzt beim Grenzübertritt?

Bild: Ralf Lienert (Archiv)

Für einen Ausflug nach Österreich müssen Deutsche einen Corona-Test oder Nachweis erbringen. Doch was gilt bei der Reise ins Kleinwalsertal oder nach Jungholz?
06.08.2021 | Stand: 06:43 Uhr

Die Ferien nutzen viele Familien und Ausflügler aus dem Allgäu für einen Kurz-Trip nach Österreich: mal eben zum Wandern ins Kleinwalsertal, zu einer Tour um den Vilsalpsee oder zum Schlendern nach Bregenz.

Doch die Corona-Einreise-Regeln an der Grenze sorgen für Verwirrung. Vor einigen Wochen mussten Reisende vor dem Grenzübertritt noch ein Online-Formular für Österreich ausfüllen. Das gilt mit 3G-Nachweis nun nicht mehr. Stattdessen verschärfte die Bundesrepublik Deutschland ihre Regeln für Reisende und Rückkehrer am 1. August.

Generell gilt: Auch für Kurzaufenhalte in Österreich unter 24 Stunden brauchen Reisende aus Deutschland einen negativen Corona-Test - oder alternativ einen Impf- oder Genesenen-Nachweis. (Lesen Sie dazu, welche Corona-Tests anerkannt werden und was Geimpfte wissen sollten).

3G-Nachweis bei der Einreise nach Österreich: So begründen ihn die Behörden

Auf Nachfrage von allgaeuer-zeitung.de, wieso auch Tagesausflügler in die Nachbar-Bundesländer einen Nachweis brauchen, teilen die Presseämter der Tiroler und Vorarlberger Landesregierungen unisono mit: "Die Einreise nach Österreich wird durch die Einreise-Verordnung des Bundes (Republik Österreich) geregelt ... Sie sieht als Einreisebestimmungen die 3G-Nachweise vor. Für die Einreisebestimmung des 3G-Nachweises (geimpft, getestet oder genesen) ist die Dauer des Aufenthaltes irrelevant. Dahingehend ist sie auch für diese Personengruppe gültig", heißt es dazu aus der Tiroler Behörde.

Bedeutet: Auch, wer nur zum Einkaufen oder Schnitzelessen nach Reutte, Bregenz oder Dornbirn möchte, muss einen Nachweis "einer geringen epidemiologischen Gefahr" vorzeigen können.

Corona-Regeln bei der Einreise: Sonder-Regelungen fürs Kleinwalsertal und Jungholz

Lesen Sie auch
##alternative##
Reisetipps für Allgäuer

Wohin können Allgäuer über Ostern reisen? Vier Urlaubstipps und die Einreiseregeln dazu

Doch gilt dies auch für die österreichischen Exklaven Jungholz und Mittelberg, die auf der Straße nur vom Allgäu aus erreichbar sind? Die Antwort: Nein, für das Kleinwalsertal und Jungholz gelten wieder Ausnahmen. Die österreichische COVID-19-Einreiseverordnung 2021 gilt laut Behörden nicht für:

  • die Gemeinde Mittelberg und das Kleinwalsertal
  • die Gemeinde Jungholz (nicht das ganze Tannheimer Tal)
  • das Rißtal im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee.

Wer kurzzeitig zum Wandern, Radfahren oder mit dem Motorrad dorthin möchte, muss keinen negativen Corona-Test oder seinen (digitalen) Impfpass vorzeigen. Was Ausflügler aber wissen sollten: Wer dabei in ein Café oder zum Essen in ein Restaurant gehen möchte, benötigt dafür wieder einen der so genannten 3G-Nachweise. Die Corona-Verordnung in Österreich sieht aktuell vor, dass man für den Gastronomie-Besuch - egal ob drinnen oder draußen - getestet, geimpft oder genesen sein muss.

Achtung: In Österreich gilt man noch bis Mitte August schon als "Geimpfter" gegen Corona, wenn die erste Impfung mindestens 22 Tage zurückliegt.

Corona-Testergebnis oder Impfpass: stichprobenartige Polizei-Kontrollen in Österreich

Bleibt die Frage, ob und wie der 3G-Nachweis von Ausflüglern aus Deutschland in Österreich kontrolliert wird? Die Vorarlberger Behörde antwortet darauf: "Die COVID-19-Einreisebestimmungen (werden) von den Gesundheitsbehörden und der Polizei ... stichprobenartig und im Streifendienst kontrolliert. Mit einer entsprechenden Kontrolle muss jederzeit an jedem Ort gerechnet werden."

Bilderstrecke

Corona im Allgäu: Eine Chronologie der Krise in Bildern

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.