Österreich

Falsche Bombendrohung in Linz - Großeinsatz am Bahnhof

Mit einer Bombendrohung am Telefon hat ein Italiener am Samstag in Linz in Österreich einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Mit einer Bombendrohung am Telefon hat ein Italiener am Samstag in Linz in Österreich einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Bild: Dietmar Mathis, dpa (Symbolbild)

Mit einer Bombendrohung am Telefon hat ein Italiener am Samstag in Linz in Österreich einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Bild: Dietmar Mathis, dpa (Symbolbild)

Mit einer Bombendrohung am Telefon hat ein Italiener am Samstag in Linz in Österreich einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.
##alternative##
dpa
18.04.2021 | Stand: 06:33 Uhr

Zugpassagiere hatten gehört, wie der Mann in einem Zug von Wien nach Innsbruck am Mobiltelefon davon sprach, eine Bombe dabeizuhaben, die er detonieren lasse wolle, wie die Polizei berichtete. Sie alarmierten die Einsatzkräfte. Die Polizei stürmte am Bahnhof von Linz das Zugabteil.

(Lesen Sie auch: „Wir hoffen noch immer, dass der Täter gefasst wird“ - Sein Bruder starb vor zehn Jahren beim feigen Ölfleck-Anschlag)

Der Mann habe sich einer Festnahme vehement widersetzt, hieß es. Der Zug wurde geräumt und durchsucht. Im Gepäck des Mannes und im Zug sei aber keine Bombe gefunden worden. Der Mann wurde festgenommen.

Die Polizei lässt nun abklären, ob er psychische Probleme hat.

(Lesen Sie auch: Bombendrohung gegen Bank in Feldkirch: Polizei ermittelt Täter)

Lesen Sie auch
##alternative##
Telefonanrufer in Tirol droht mit Explosion

St. Anton am Arlberg: Bombendrohung gegen Familie - 18-Jähriger steht unter Verdacht