Polizei-Einsatz in Österreich

16-Jähriger greift Jugendlichen nach Streit mit Messer an

In Innsbruck kam es in einer Jugendbetreuungseinrichtung zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen. Dabei griff sich ein 16-Jähriger ein Messer als Waffe.

In Innsbruck kam es in einer Jugendbetreuungseinrichtung zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen. Dabei griff sich ein 16-Jähriger ein Messer als Waffe.

Bild: Hans Punz, dpa (Symbolbild)

In Innsbruck kam es in einer Jugendbetreuungseinrichtung zu einem Streit zwischen zwei Jugendlichen. Dabei griff sich ein 16-Jähriger ein Messer als Waffe.

Bild: Hans Punz, dpa (Symbolbild)

In einer Betreuungseinrichtung in Innsbruck geraten zwei Jugendliche in Streit. Dabei greift ein 16-Jähriger zum Messer. Die Polizei verhindert Schlimmeres.
02.07.2021 | Stand: 11:22 Uhr

Zwei jugendliche Österreicher sind nachts in einer Betreuungseinrichtung in Innsbruck in Streit geraten. Wie die Polizei mitteilt, kam es zunächst zu einem verbalen Streit, der sich jedoch zu einer körperlichen Auseinandersetzung entwickelte.

16-Jähriger greift mit Küchenmesser an

Im Zuge des Streits griff laut Polizeibericht einer der beiden 16-Jährigen ein 30 Zentimeter langes Küchenmesser und ging damit auf den anderen Jugendlichen los. Das mutmaßliche Opfer sei jedoch vorab in ein anderes Zimmer geflohen und habe die Tür zugesperrt. Der Tatverdächtige habe versucht, die Tür einzutreten. Laut Bericht wurde der 16-Jährige mit dem Messer noch während dem Versuch von der Polizei festgenommen und in die Justizanstalt in Innsbruck eingeliefert.

Weitere Nachrichten aus Österreich lesen Sie hier.