Kurioser Unfall in Tirol

Urlauber-Familien aus Deutschland landen mit Skidoo in Bach - Fahrer am Kopf verletzt

Bei einem Unfall mit einem Skidoo in Kirchberg (Tirol) ist ein 41-Jähriger aus Deutschland am Kopf verletzt worden.

Bei einem Unfall mit einem Skidoo in Kirchberg (Tirol) ist ein 41-Jähriger aus Deutschland am Kopf verletzt worden.

Bild: ZOOM.TIROL

Bei einem Unfall mit einem Skidoo in Kirchberg (Tirol) ist ein 41-Jähriger aus Deutschland am Kopf verletzt worden.

Bild: ZOOM.TIROL

Zwei befreundete Familien aus Deutschland sind in Kirchberg (Tirol) mit einem Skidoo samt Anhänger in einem Bach gelandet. Der Fahrer wurde am Kopf verletzt.
20.01.2022 | Stand: 13:32 Uhr

Kurioser Unfall am Mittwochvormittag in Kirchberg im Brixental (Tirol): Acht Menschen sind mit einem Motorschlitten-Gespann in einem Bach gelandet. Ein 41-Jähriger wurde dabei am Kopf verletzt.

Acht Menschen fahren auf Skidoo schneebedeckten Weg hinunter

Zwei befreundete Familien aus Deutschland, die in der Region Urlaub machten, waren mit einem sogenannten Skidoo samt Anhänger auf einem schneebedeckten Forstweg von der Rettensteinhüte in Richtung Aschau-Kirchberg unterwegs.

41-Jähriger will Weidezaun umfahren und verliert Kontrolle

Lesen Sie auch
##alternative##
Absturz in Tirol

E-Biker aus Deutschland stürzt in steilem Gelände in Thiersee 50 Meter ab

Ein 41-Jähriger lenkte das vollbesetzte Motorschlitten-Gespann, auf dem insgesamt acht Menschen saßen. Der Mann wollte nach Polizeiangaben etwa auf halber Strecke einen Weidezaun umfahren. Dabei verlor der Deutsche allerdings die Kontrolle über das Gefährt.

Motorschlitten stürzt in Kirchberg in Bachbett

Der vollbesetzte Motorschlitten stürzte daraufhin samt Anhänger in ein Bachbett. Der 41-Jährige stürzte vom Skidoo und prallte mit dem Kopf gegen einen Stein. Der Mann wurde dabei verletzt, wie stark ist bislang unklar, berichtet die Polizeiinspektion Kitzbühel. Die Bergrettung barg anschließend den Fahrer. Ein Rettungshubschrauber flog den Verletzten ins Bezirkskrankenhaus St. Johann (Tirol).

Sieben Mitfahrer kommen mit Schock ins Bezirkskrankenhaus St. Johann

Die sieben Mitfahrer, die teils auf dem Motorschlitten und teils auf dem Anhänger saßen, blieben bei dem Unfall unverletzt. Die Familien erlitten jedoch einen Schock. Sie kamen zur Sicherheit ebenfalls in das Bezirkskrankenhaus St. Johann.

Lesen Sie auch: Gaststätten-Mitarbeiter verweigern deutschem Skifahrer Alkohol - Mann greift Angestellte an

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.