Leiche im Fluss entdeckt

Mann bei Bootsunfall in Tirol ertrunken

Auf der Isel in Tirol ist ein 28-jähriger Mann ertrunken.

Auf der Isel in Tirol ist ein 28-jähriger Mann ertrunken.

Bild: Johann Groder, dpa (Symbolbild)

Auf der Isel in Tirol ist ein 28-jähriger Mann ertrunken.

Bild: Johann Groder, dpa (Symbolbild)

Nach einem Bootsunfall in Tirol hat die Polizei einen 28-Jährigen tot im Wasser der Isel gefunden. Der Mann war seit Sonntag vermisst.
##alternative##
dpa
14.06.2021 | Stand: 17:39 Uhr

Bei einem Bootsunfall auf der Isel in Tirol ist ein Mann ertrunken. Der 28-Jährige sei am Montag tot im Wasser aufgefunden worden, sagte ein Sprecher der Landespolizeidirektion Tirol. Am Sonntag sei der Österreicher gemeinsam mit drei anderen Männern bei der Ortschaft Huben in einem Raftingboot in den hohen Wellen des Schneeschmelzwassers gegen einen großen Stein geprallt und aus dem Boot geschleudert worden.

Drei Männer wurden gerettet

Zeugen sahen die vier Männer in ihrer Notlage und verständigten den Notruf. Wasserrettung, Polizei und Feuerwehr konnten drei Männer aus dem Wasser befreien. Einer wurde zunächst vermisst, bis er dann ertrunken aufgefunden wurde.

Lesen Sie auch: Auto schleudert auf A14 über Fahrbahn - 38-Jähriger schwer verletzt