Rodel-Unfall in Achenkirch

Rodelfahrerin in Tirol verletzt

Rodeln am Imberg

Die 41-Jährige prallte beim Rodeln in Achenkirch gegen einen Baum und verletzte sich am Kopf.

Bild: Matthias Becker

Die 41-Jährige prallte beim Rodeln in Achenkirch gegen einen Baum und verletzte sich am Kopf.

Bild: Matthias Becker

In Tirol hat sich eine Luxemburgerin beim Rodeln schwer verletzt. Sie prallte gegen einen Baum.
12.01.2022 | Stand: 06:26 Uhr

Eine 41-jährige Luxemburgerin hat sich am Dienstag gegen 14.35 Uhr nahe Achenkirch beim Rodeln verletzt. Wie die Polizei berichtet, fuhr die Frau entlang einer Rodelbahn mit einer ausgeliehenen Rodel ohne einen Helm zu tragen talwärts.

Im unteren Bereich verließ sie die Rodelbahn und setzte ihre Fahrt auf einer angrenzenden rot markierten Piste fort. Dort geriet sie aus bislang unbekannter Ursache über den rechten Pistenrand hinaus und prallte im angrenzenden Waldstück gegen einen Baum, wobei sie sich schwere Kopfverletzungen zuzog. Die verständigte Pistenrettung versorgte sie an Ort und Stelle. Zur weiteren medizinischen Versorgung wurde sie in die Klinik nach Innsbruck geflogen.