Horrortat im Tiroler Ötztal

Vater unter Verdacht: Zwei kleine Kinder in Österreich getötet

In einem Einfamilienhaus in Längenfeld (Österreich) sind zwei tote Mädchen gefunden worden. Die Polizei ermittelt. Tatverdächtig ist der 28-jährige Vater der Mädchen.

In einem Einfamilienhaus in Längenfeld (Österreich) sind zwei tote Mädchen gefunden worden. Die Polizei ermittelt. Tatverdächtig ist der 28-jährige Vater der Mädchen.

Bild: Fabian Strauch, dpa (Symbolbild)

In einem Einfamilienhaus in Längenfeld (Österreich) sind zwei tote Mädchen gefunden worden. Die Polizei ermittelt. Tatverdächtig ist der 28-jährige Vater der Mädchen.

Bild: Fabian Strauch, dpa (Symbolbild)

Im österreichischen Längenfeld sind zwei Mädchen im Alter von neun und zwei Jahren getötet worden. Der tatverdächtige Vater unternahm einen Suizidversuch.
In einem Einfamilienhaus in Längenfeld (Österreich) sind zwei tote Mädchen gefunden worden. Die Polizei ermittelt. Tatverdächtig ist der 28-jährige Vater der Mädchen.
dpa
29.12.2020 | Stand: 11:44 Uhr

In Tirol sind zwei Mädchen im Alter von neun Monaten und zwei Jahren getötet worden. Die Leichen der Schwestern seien in ihren Kinderzimmern in einem Einfamilienhaus in Längenfeld im Tiroler Ötztal gefunden worden, teilte die Leiterin des Landeskriminalamts, Katja Tersch, am Montagabend der österreichischen Nachrichtenagentur APA mit.

Tirol: Tatverdächtiger Vater unternahm Suizidversuch

Der 28-jährige Vater gelte als tatverdächtig. Er habe offenbar nach der Tat einen Suizidversuch unternommen, liege im Krankenhaus und sei nicht vernehmungsfähig. Die beiden Kleinkinder seien durch "Gewalteinwirkung gegen den Hals getötet" worden, so Tersch. Die genaue Todesursache muss die Obduktion klären.

Das Motiv des Mannes war bis zum Mittag unklar. Befragungen des Umfelds der Familie hätten keine Hinweise ergeben, sagte Tersch. "Es kann sich niemand erklären."

Die Mutter der Kinder war zum Zeitpunkt der Tat nicht zu Hause.