Alpinunfall in Vomp

Mann aus Deutschland stürzt am Berg ab - und hat zwei Schutzengel

Ein Rettungshubschrauber brachte den SChwerverletzten nach Innsbruck ins Krankenhaus.

Ein Rettungshubschrauber brachte den SChwerverletzten nach Innsbruck ins Krankenhaus.

Bild: Michael Kri, Imago Images (Symbolbild)

Ein Rettungshubschrauber brachte den SChwerverletzten nach Innsbruck ins Krankenhaus.

Bild: Michael Kri, Imago Images (Symbolbild)

Ein 57-Jährier aus Deutschland ist offenbar beim Wandern in Vomp (Bezirk Schwaz in Tirol) abgestürzt. Er hatte allerdings zwei Schutzengel.
14.07.2022 | Stand: 21:32 Uhr

Zwei Schutzengel hatte ein 57-Jähriger nach einem Alpinunfall in Vomp (Bezirk Schwaz in Tirol). Ein Ehepaar war laut Polizei am frühen Donnerstagmorgen unterwegs beim Wandern. Im Bereich Gumpenkar entdeckten die beiden gegen 6.55 Uhr einen Mann, der offenbar abgestürzt war, unterhalb des Steiges im Bachbett.

Mann nach Absturz in Vomp schwer verletzt

Das Ehepaar konnte nicht zu dem 57-Jährigen absteigen und setzte einen Notruf ab. Daraufhin kam die Bergrettung, der Hubschrauber Christophorus 1 barg den Schwerverletzten und flog ihn in das Landeskrankenhaus nach Innsbruck.

57-Jähriger kommt aus Deutschland

Die Polizei fand heraus, dass der 57-Jährige aus Deutschland stammt. Wie genau der Unfall passiert ist, ist bislang unklar. Der Mann konnte auf Grund der schweren Verletzungen noch nicht befragt werden.

Lesen Sie auch: Leiche in Bach in Inzing entdeckt - Wer ist der tote Mann?