Club-WM in Katar

Bayern-Star Müller wieder in Deutschland: Quarantäne statt Bundesliga

Am Mittwoch wurde Thomas Müller während der Club-WM positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt befindet sich der Bayern-Spieler in Corona-Quarantäne.

Am Mittwoch wurde Thomas Müller während der Club-WM positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt befindet sich der Bayern-Spieler in Corona-Quarantäne.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Archivbild)

Am Mittwoch wurde Thomas Müller während der Club-WM positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt befindet sich der Bayern-Spieler in Corona-Quarantäne.

Bild: Sven Hoppe, dpa (Archivbild)

Schon beim Finale stand Thomas Müller nicht mehr mit seinen Kollegen vom FC Bayern auf dem Platz. Ein positiver Corona-Test zwang ihn zum Heimflug in Isolation.
Am Mittwoch wurde Thomas Müller während der Club-WM positiv auf das Coronavirus getestet. Jetzt befindet sich der Bayern-Spieler in Corona-Quarantäne.
dpa
13.02.2021 | Stand: 11:46 Uhr

Thomas Müller ist wieder in München. Der 31 Jahre alte Fußball-Profi des FC Bayern ist nach seinem positiven Corona-Test während der Club-Weltmeisterschaft aus Katar zurück nach Deutschland geflogen worden, wie der deutsche Rekordmeister am Samstag bestätigte. Müller befindet sich nun daheim in Quarantäne.

In Ambulanz-Flieger und Schutzanzug zurück nach Deutschland

Auf Fotos der "Bild"-Zeitung war zu sehen, wie Müller am späten Freitagabend auf dem Münchner Flughafen einen Ambulanz-Flieger in einem weißen Schutzanzug verlässt. Dem ehemaligen Nationalspieler soll es nach der Infizierung mit dem Coronavirus so weit gut gehen.

Beim Finalsieg fehlte Müller bereits

Müller hatte sich nach seinem positiven Testergebnis am Mittwoch in Doha umgehend von der Mannschaft des FC Bayern isolieren müssen. Er fehlte beim 1:0-Finalsieg gegen den mexikanischen Verein Tigres. Anschließend konnte er nicht mit dem Teamflieger nach Deutschland zurückkehren. An der Organisation des Rückflugs von Müller war der Verein intensiv beteiligt.

Müller befindet sich nun daheim in Quarantäne. Das sehen die pandemiebedingten Einreisebestimmungen nach Deutschland vor. Er wird dem Tabellenführer auf jeden Fall bei den Bundesligaspielen gegen Arminia Bielefeld am Montag und Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag fehlen. Der FC Bayern hatte erklärt, dass er sich mit den zuständigen Behörden über das weitere Vorgehen abgestimmt habe.

Lesen Sie auch: Nordische Ski-WM in Oberstdorf: Keine Einschränkungen für Sportler aus Österreich