Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Von Las Vegas nach Kaufbeuren

Neuer ESVK-Trainer: "Ich brauche 20 Jungs, die kämpfen“

Nach vier Jahren in Innsbruck und den Sommermonaten in Las Vegas ist Rob Pallin, neuer Trainer des ESV Kaufbeuren, im Allgäu angekommen. Die Kaiser-Max-Straße an seiner neuen Wirkungsstätte (im Hintergrund das historische Rathaus) hat er sich schon angeschaut.

Nach vier Jahren in Innsbruck und den Sommermonaten in Las Vegas ist Rob Pallin, neuer Trainer des ESV Kaufbeuren, im Allgäu angekommen. Die Kaiser-Max-Straße an seiner neuen Wirkungsstätte (im Hintergrund das historische Rathaus) hat er sich schon angeschaut.

Bild: Manuel Weis

Nach vier Jahren in Innsbruck und den Sommermonaten in Las Vegas ist Rob Pallin, neuer Trainer des ESV Kaufbeuren, im Allgäu angekommen. Die Kaiser-Max-Straße an seiner neuen Wirkungsstätte (im Hintergrund das historische Rathaus) hat er sich schon angeschaut.

Bild: Manuel Weis

Rob Pallin, neuer Trainer des ESV Kaufbeuren, ist bereit für die Saison. Er spricht über seine Heimat Amerika unter Trump und seine Ziele im Allgäu.

16.09.2020 | Stand: 11:44 Uhr

Größer könnte der Kontrast kaum sein. Den Sommer über verbrachte Rob Pallin in Las Vegas, der Wüstenstadt voller Glitzer und Glamour. Seit Kurzem ist er zusammen mit seiner Frau (die Juristin ist gerade Hausfrau) und den beiden Töchtern, zwei und vier Jahre alt, Bürger des kleinen Ostallgäuer Dorfs Eggenthal.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat