Eishockey im Allgäu

Hört uns oder verliert uns! So emotional appellieren die Allgäuer Eishockey-Klubs an die Politik

Auch die Allgäuer Klubs ECDC Memmingen, EV Füssen und EV Lindau appellieren an die Politik.

Auch die Allgäuer Klubs ECDC Memmingen, EV Füssen und EV Lindau appellieren an die Politik.

Bild: Screenshot Youtube

Auch die Allgäuer Klubs ECDC Memmingen, EV Füssen und EV Lindau appellieren an die Politik.

Bild: Screenshot Youtube

Mit dem emotionalen Video wollen die Klubs auf die Lage in Corona-Zeiten aufmerksam machen. Auch der ECDC Memmingen, EV Füssen und EV Lindau sind beteiligt.

10.09.2020 | Stand: 11:28 Uhr

Die wirtschaftliche Lage der Eishockey-Vereine wird immer schlechter, die Hilferufe immer lauter - auch aus dem Allgäu. Nun haben sich die Vertreter der Oberliga-Vereine noch etwas einfallen lassen, um Aufmerksamkeit zu erregen. In einem emotionalen Video appellieren sie an die Politik. Auf Facebook wurde der Hilferuf hundertfach geteilt. Beteiligt sind auch Vertreter des ECDC Memmingen, des EV Füssen und des EV Lindau.

In dem Video beschreiben die Verantwortlichen, wofür die Vereinsarbeit im Eishockey steht: für die Fans, die Jugend und länderübergreifenden Spielbetrieb. Ihr eindringlicher Appell am Ende jeder Aussage: Hört uns oder verliert uns! Bereits zuvor gab es emotionale Aufrufe auf Facebook.