Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Skiflug-WM in Planica

"Einfach geil": Eisenbichler und Geiger starten euphorisch in die Skiflug-WM

Für Skispringer Markus Eisenbichler läuft es aktuell sehr gut.

Für Skispringer Markus Eisenbichler läuft es aktuell sehr gut.

Bild: Pavel Lisitsyn, Sputnik, dpa

Für Skispringer Markus Eisenbichler läuft es aktuell sehr gut.

Bild: Pavel Lisitsyn, Sputnik, dpa

Markus Eisenbichler und der werdende Papa Karl Geiger zählen bei der WM in Planica zu den Favoriten. Nicht einmal der Trainer bremst die Euphorie.
10.12.2020 | Stand: 20:09 Uhr

Sein Gefühlsbarometer schlägt ungewöhnlich heftig aus, wenn er fast philosophisch anmerkt, er fühle sich beim Flug „wie Aladin auf dem fliegenden Teppich, bloß dass es irgendwann nach sieben oder acht Sekunden vorbei ist“. Dabei wolle er aus diesem Gefühl eigentlich gar nicht mehr raus. Aus der Schwerelosigkeit. Aus dem Freisein. „Die normalen Ängste und Sorgen des Alltags verschwinden plötzlich. Alles, was dich bedrückt, ist weg.“ Für Eisenbichler ist Fliegen pure Emotion. „Fast so gut wie Sex“, legte er in einem Interview mit der Welt nach. „Man kann die vielen Gedanken nicht sortieren, ist einfach extrem glücklich.“ Dazu passt, dass er seine Vorfreude auf die WM bajuwarisch-rustikal damit begründet, „dass die Schanz’n hier einfach geil is’.“

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat