Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey im Corona-Lockdown

Stillstand ab Montag: Bayerischer Eissport-Verband unterbricht die Saison - so reagieren Allgäuer Vereine

In der Eishockey-Bayernliga geht für den ESC Kempten und den ESV Buchloe in den kommenden Wochen nichts mehr. Der Bayerische Eissport-Verband hat beschlossen, die Saison mindestens bis zum 5. Dezember zu unterbrechen.

In der Eishockey-Bayernliga geht für den ESC Kempten und den ESV Buchloe in den kommenden Wochen nichts mehr. Der Bayerische Eissport-Verband hat beschlossen, die Saison mindestens bis zum 5. Dezember zu unterbrechen.

Bild: Ralf Lienert

In der Eishockey-Bayernliga geht für den ESC Kempten und den ESV Buchloe in den kommenden Wochen nichts mehr. Der Bayerische Eissport-Verband hat beschlossen, die Saison mindestens bis zum 5. Dezember zu unterbrechen.

Bild: Ralf Lienert

Im November gibt es unter der Regie des Bayerischen Eissport-Verbands wegen Corona keinen Eishockey-Sport. Pausiert wird von der Bayernliga bis zum Nachwuchs.
29.10.2020 | Stand: 23:27 Uhr

Es ist die logische Konsequenz des Lockdown-Beschlusses der Bundesregierung: Der Bayerische Eissport-Verband (BEV) unterbricht die Saison ab Montag, 2. November. Ein Abbruch der Runde ist allerdings nicht vorgesehen. BEV-Obmann Frank Butz sagt: "Ab dem Wochenende 5. und 6. Dezember ist geplant, den Spielbetrieb wieder aufzunehmen und fortzuführen." Betroffen von der Regelung sind Bayern-, Landes- und Bezirksligen bei den Erwachsenen und im Nachwuchsbereich.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat