FC Bayern München

Bleibt bei den Bayern: Leon Goretzka verlängert Vertrag

Leon Goretzka will an die Erfolge beim FC Bayern München anknüpfen.

Leon Goretzka will an die Erfolge beim FC Bayern München anknüpfen.

Bild: Matthias Balk, dpa (Archivbild)

Leon Goretzka will an die Erfolge beim FC Bayern München anknüpfen.

Bild: Matthias Balk, dpa (Archivbild)

Die Vertragsverlängerung von Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka beim FC Bayern München ist perfekt.
##alternative##
dpa
16.09.2021 | Stand: 11:23 Uhr

Der deutsche Rekordmeister und der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler einigten sich auf eine weitere Zusammenarbeit bis zum 30. Juni 2026. Goretzkas alter Vertrag war bis zum Saisonende datiert.

"Mit dem FC Bayern haben wir in den letzten drei Jahren alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Aber noch schöner als Titel zu gewinnen, ist es, diese Erfolge zu bestätigen und zu wiederholen. Daran wollen wir in den nächsten Jahren anknüpfen", sagte Goretzka laut Mitteilung vom Donnerstag.

Leon Goretzkas Zukunft liegt weiter beim FC Bayern München

Mit Führungsspieler Kimmich konnten die Bayern vor kurzem vorzeitig um zwei Jahre bis 2025 verlängern. Das werteten die Verantwortlichen als ganz wichtiges Signal nach innen und außen. Ähnlich sehen es die Club-Bosse bei Goretzka.

"Diese Vertragsverlängerung ist auch ein Zeichen von Leon, dass er davon überzeugt ist, dass wir beim FC Bayern in Zukunft weiter so erfolgreich sein werden, wie wir es in der Vergangenheit waren", sagte Vorstandschef Oliver Kahn.

Goretzka kam 2018 ablösefrei vom FC Schalke 04 zum FC Bayern und gewann mit dem deutschen Rekordmeister unter anderem dreimal die Meisterschaft, zweimal den DFB-Pokal und im Jahr 2020 die Champions League. In 118 Pflichtspielen erzielte der Mittelfeldspieler bisher 25 Tore. "Wir freuen uns sehr, dass Joshua Kimmich und Leon Goretzka das Herz unserer Mannschaft bilden und noch viele weitere Jahre für den FC Bayern am Ball sein werden", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic. (Lesen Sie auch: Champions League Spiele Auftakt: Paris Saint-Germain verliert trotz Neymar, Mbappé und Messi)

Lesen Sie auch
##alternative##
Vertrags-Gespräche beim FCB

Hainer: Lewandowski-Vertrag nicht akut - Erstmal Kimmich und Goretzka