Fußball

FC Ingolstadt trennt sich von Aufstiegscoach Oral

In Ingolstadt geht's für Tomas Oral nicht mehr weiter.

In Ingolstadt geht's für Tomas Oral nicht mehr weiter.

Bild: Armin Weigel, dpa

In Ingolstadt geht's für Tomas Oral nicht mehr weiter.

Bild: Armin Weigel, dpa

Nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga: FC Ingolstadt beendet überraschend Zusammenarbeit mit Trainer Tomas Oral.
##alternative##
dpa
02.06.2021 | Stand: 15:08 Uhr

Der FC Ingolstadt trennt sich überraschend von Aufstiegscoach Tomas Oral. Wie der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mitteilte, wird die Zusammenarbeit nicht mehr verlängert. Dies sei "einvernehmlich nach dem Austausch zwischen Sportlicher Leitung, Geschäftsführung und Trainer Tomas Oral" beschlossen worden. Zunächst hatte der "Donaukurier" über die Personalie berichtet. In Sachen Nachfolge wollen sich die Verantwortlichen "Zeit nehmen".

Oral erst im März zu Ingolstadt gekommen

Der 48-jährige Oral hatte die Ingolstädter bei seinem dritten Engagement erst am Sonntag in der Relegation zurück in die 2. Bundesliga geführt. Nach einem 3:0 gegen den VfL Osnabrück im Hinspiel stiegen die Schanzer durch ein 1:3 im Rückspiel auf. Oral hatte im März 2020 den Luxemburger Jeff Saibene als Trainer des früheren Erstligisten abgelöst.

Lesen Sie auch: Mark van Bommel wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg