Fußball

FIFA sagt U17- und U20-WM für 2021 ab - Verlegung ins Jahr 2023

Der Fußball-Verband FIFA hat wegen Corona die für 2021 geplanten U17- und U20-Weltmeisterschaften der Männer ins Jahr 2023 verschoben.

Der Fußball-Verband FIFA hat wegen Corona die für 2021 geplanten U17- und U20-Weltmeisterschaften der Männer ins Jahr 2023 verschoben.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Der Fußball-Verband FIFA hat wegen Corona die für 2021 geplanten U17- und U20-Weltmeisterschaften der Männer ins Jahr 2023 verschoben.

Bild: Matthias Becker (Symbolbild)

Der Fußball-Weltverband FIFA hat die für das kommende Jahr geplanten U17- und U20-Weltmeisterschaften der Männer wegen der Corona-Pandemie abgesagt.
Der Fußball-Verband FIFA hat wegen Corona die für 2021 geplanten U17- und U20-Weltmeisterschaften der Männer ins Jahr 2023 verschoben.
dpa
24.12.2020 | Stand: 17:09 Uhr

Die Turniere sollen dann im Jahr 2023 stattfinden, wie die FIFA am Donnerstag mitteilte. Die U20-WM wird wie geplant in Indonesien ausgetragen und das U17-Turnier in Peru.

"Die COVID-19-Pandemie stellt weiterhin eine Herausforderung für die Ausrichtung internationaler Sportveranstaltungen dar und wirkt sich restriktiv auf den internationalen Reiseverkehr aus", hieß es in der FIFA-Mitteilung.

FIFA zur WM-Absage: Globale Situation nicht normalisiert

"Es wurde deutlich, dass sich die globale Situation nicht auf ein ausreichendes Niveau normalisiert hat, um die Herausforderungen zu bewältigen, die mit der Ausrichtung beider Turniere verbunden sind, einschließlich der Durchführbarkeit der entsprechenden Qualifikationswege." Lesen Sie auch: Fußball-Nationalmannschaft: Khedira empfiehlt Löw, ehemalige Weltmeister zurückzuholen)