Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Eishockey

Jan Bednar fühlt sich beim ESVK wie ein Neuzugang

Jan Bednar ist seit Februar 2020 beim ESV Kaufbeuren, geht nach seiner Schulterverletzung und dem damit verbundenden Ausfall aber quasi als Neuzugang durch.

Jan Bednar ist seit Februar 2020 beim ESV Kaufbeuren, geht nach seiner Schulterverletzung und dem damit verbundenden Ausfall aber quasi als Neuzugang durch.

Bild: Tobias Giegerich

Jan Bednar ist seit Februar 2020 beim ESV Kaufbeuren, geht nach seiner Schulterverletzung und dem damit verbundenden Ausfall aber quasi als Neuzugang durch.

Bild: Tobias Giegerich

ESVK-Verteidiger Jan Bednar wurde letzte Saison von einer Schulterverletzung ausgebremst. Für die neue Spielzeit hat sich der 21-Jährige einiges vorgenommen.
15.10.2020 | Stand: 18:15 Uhr

Mehr Kontakt zu den Ärzten als zu den Mitspielern habe er in der zurückliegenden Saison gehabt, sagt Verteidiger Jan Bednar schmunzelnd. Bednar kam Anfang 2020 als Verstärkung für die personell dezimierte Joker-Defensive nach Kaufbeuren, stand mit seinem neuen Verein fünf Mal auf dem Eis und verletzte sich dann im Heimspiel gegen die Kassel Huskies schwer an der Schulter. Als die Verletzung auskuriert war, funkte ihm Corona dazwischen. Daher kann sich der im tschechischen Lippstadt geborene einstige Jugendnationalspieler Tschechiens durchaus mit der Bezeichnung Neuzugang anfreunden.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat