Skifliegen

Karl Geiger siegt bei Wind-Lotterie in Planica

Karl Geiger ließ sich von den wechselnden Windbedingungen nicht beeindrucken.

Karl Geiger ließ sich von den wechselnden Windbedingungen nicht beeindrucken.

Bild: Uncredited/dpa

Karl Geiger ließ sich von den wechselnden Windbedingungen nicht beeindrucken.

Bild: Uncredited/dpa

Er behielt die Nerven: Karl Geiger hat den von wechselnden Windbedingungen geprägten Skiflug-Wettkampf im slowenischen Planica gewonnen.
##alternative##
dpa
26.03.2021 | Stand: 18:11 Uhr

Der Oberstdorfer setzte sich am Freitag mit einem Flug auf 232 Meter vor dem Japaner Ryoyu Kobayashi und dem Slowenen Bor Pavlovcic durch. Wegen starken Windes musste der Wettbewerb am Freitag immer wieder unterbrochen werden und wurde nach nur einem Durchgang beendet. Als zweitbester Deutscher belegte Markus Eisenbichler den achten Platz.

Sturz des Norwegers Daniel Andre Tande überschattete Saisonfinale

Am Mittag war bereits die Qualifikation abgesagt und der Start des Wettbewerbs zweimal verschoben worden. Tags zuvor hatte ein schlimmer Sturz des Norwegers Daniel Andre Tande den Auftakt des Saisonfinales überschattet. Der 27-Jährige war im Probedurchgang heftig auf den Hang aufgeschlagen und anschließend intubiert und mechanisch beatmet worden. Tande befindet sich in Ljubljana im Krankenhaus.

Lesen Sie auch: Nach Gold im Teamspringen und der vierten Medaille für Karl Geiger bei der Ski-WM in Oberstdorf zieht die Skisprung-Szene den Hut vor dem Allgäuer.