Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Skispringen in Oberstdorf

Kommentar zur Vierschanzentournee: Happy End in Oberstdorf - oder Happy Anfang?

Im Jubel- und Freudentaumel: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich nach dem Triumph des Oberstdorfers in den Armen.

Im Jubel- und Freudentaumel: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich nach dem Triumph des Oberstdorfers in den Armen.

Bild: Daniel Karmann, dpa

Im Jubel- und Freudentaumel: Karl Geiger (links) und Markus Eisenbichler liegen sich nach dem Triumph des Oberstdorfers in den Armen.

Bild: Daniel Karmann, dpa

Während die Qualifikation in Oberstdorf noch ein wahres Durcheinander war, zeigte sich am Dienstag das Kontrastprogramm. Und ein wahrer Champion.
30.12.2020 | Stand: 15:32 Uhr

Und dann das große Kontrastprogramm gestern: Ein erstes Wertungsspringen, das spannend und hochklassig war und in Karl Geiger einen absoluten verdienten (Heim-)Sieger hervorbrachte. Seine Erfolgsstory ist einmalig, geprägt von Fleiß und Akribie – und extrem vielen Rückschlägen. Er selbst wird den Begriff des Stehaufmännchens nicht mehr hören können, und doch passt er zu Geiger wie zu kaum einem anderen Skispringer.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat