Bundesliga am Samstag

Lewandowski trifft dreimal: Bayern siegen überlegen in Köln

Er hat gut lachen: Robert Lewandowski erzielte gegen Köln gleich drei Treffer.

Er hat gut lachen: Robert Lewandowski erzielte gegen Köln gleich drei Treffer.

Bild: Marius Becker/dpa

Er hat gut lachen: Robert Lewandowski erzielte gegen Köln gleich drei Treffer.

Bild: Marius Becker/dpa

Der FC Bayern München trotzt seinen Corona-Sorgen und siegt beim 1. FC Köln. Bei den Münchnern zeigt Super-Angreifer Lewandowski seine Extraklasse.
##alternative##
dpa
15.01.2022 | Stand: 17:46 Uhr

Angeführt vom überragenden Top-Torjäger Robert Lewandowski hat der FC Bayern München den 1. FC Köln besiegt und trotz Corona-Sorgen Stärke demonstriert. Die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann bezwang die Rheinländer am Samstag verdient mit 4:0 (2:0). Eine Woche nach der 1:2-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach erzielten Dreifach-Torschütze Lewandowski (9./62./74. Minute) und Rückkehrer Corentin Tolisso (25.) die Treffer für die Bayern, bei denen weiterhin mehrere Leistungsträger ausfielen oder nicht vollständig fit waren.

Bayern siegt gegen Köln: Nun wieder sechs Punkte Vorsprung auf den BVB

Durch den Erfolg hielt der Serienmeister Verfolger Borussia Dortmund auf Distanz. Der Bundesliga-Spitzenreiter hat sechs Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten BVB. Für die engagierten aber letztlich chancenlosen Kölner war es die erste Niederlage nach zuvor drei Siegen nacheinander.

Nagelsmann konnte im Tor wieder auf Kapitän Manuel Neuer und im Mittelfeld auf Tolisso bauen. Von seiner Wunschelf war die Startformation dennoch ein gutes Stück entfernt. Unter anderen Alphonso Davies (Herzmuskelentzündung nach einer Corona-Infektion), Leon Goretzka und Lucas Hernández fehlten. Nationalspieler Leroy Sané kehrte zumindest als Einwechselspieler zurück und präsentierte sich dann gleich als zweifacher Tor-Vorbereiter.

Bayern starten langsam, dann läuft die Powerfußball-Maschine

Gegen mutige Kölner, die immer wieder früh angriffen und die Bayern schon an deren Strafraum unter Druck setzten, brauchten die Gäste ein paar Minuten, um ins Spiel zu kommen. Dann lief die Powerfußball-Maschine an.

Mit der ersten Chance brachte Lewandowski den Favoriten in Führung. Der ganz starke Thomas Müller hatte den polnischen Superstürmer mit viel Übersicht im Strafraum freigespielt. Der 21. Saisontreffer Lewandowskis zählte zunächst wegen einer vermeintlichen Abseitsposition nicht, nach Überprüfung durch den Videoassistenten durften die Bayern dann aber jubeln. Tolisso erhöhte bei seinem Comeback mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel auf 2:0 - erneut hatte Müller stark vorbereitet und seinen bereits 16. Assist in dieser Saison gegeben.

Abseitstor von Mark Uth wird nicht gegeben

Lesen Sie auch
##alternative##
Transfers

Bayern-Titeljagd mit "Mentalitätsmonster" Mané

Angepeitscht von Trainer Steffen Baumgart, der bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt an der Seitenlinie ständig in Bewegung war, bemühte sich der FC nach den Rückschlägen um eine schnelle Antwort. Mark Uth sorgte bei den 750 im Stadion zugelassenen Kölner Fans auch kurz für Freude, stand bei seinem Tor jedoch im Abseits (31.). Auf der anderen Seite parierte Kölns Keeper Marvin Schwäbe klasse gegen Müller (28.) und Lewandowski (51.).

Beim zweiten Treffer des 33-Jährigen war der Torwart dann machtlos. Lewandowski sorgte nach Pass des kurz zuvor eingewechselten Sané für die Entscheidung und legte kurz darauf und zwei Tage vor der Weltfußballer-Kür sogar sein drittes Tor nach. Es war sein 300. Treffer in der Bundesliga.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.