Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nordische Ski-WM

Wieso Skisprung-Trainer Horngacher "manchmal ein Machtwort sprechen" muss

„Wir erarbeiten uns gemeinsam eine Vision, wie man Skispringen soll“: Bundestrainer Stefan Horngacher umarmt Karl Geiger nach einem Wettkampf (vor den Corona-Beschränkungen).

„Wir erarbeiten uns gemeinsam eine Vision, wie man Skispringen soll“: Bundestrainer Stefan Horngacher umarmt Karl Geiger nach einem Wettkampf (vor den Corona-Beschränkungen).

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

„Wir erarbeiten uns gemeinsam eine Vision, wie man Skispringen soll“: Bundestrainer Stefan Horngacher umarmt Karl Geiger nach einem Wettkampf (vor den Corona-Beschränkungen).

Bild: Ralf Lienert (Archivfoto)

Skisprung-Trainer Horngacher über seine Arbeit mit Markus Eisenbichler und Karl Geiger, die WM-Ziele in Oberstdorf und seine Vorliebe für Hardrock.
28.02.2021 | Stand: 15:17 Uhr

Stefan Horngacher: In Oberstdorf steigt traditionell der Auftakt zur Vierschanzentournee Ende Dezember. Ich bin dort als Aktiver sehr oft gesprungen. Früher haben wir uns noch im Bus an der Schanze umgezogen. Der Ort ist gewachsen und die Anlage auch. Mittlerweile ist Oberstdorf das Trainingszentrum für Skispringerinnen und Skispringer in Deutschland. Sowohl im Sommer als auch im Winter, ausgestattet mit modernsten Analyse-Geräten.

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar