Nordische Ski-WM in Oberstdorf: Countdown

Nur 50 Starter: Skisprung-Quali in Klingenthal durch Prolog ersetzt

Wenige Wochen vor der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf findet das Weltcup-Springen in Klingenthal statt. Wegen weniger Starter kommt es zu Änderungen im Ablauf.

Wenige Wochen vor der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf findet das Weltcup-Springen in Klingenthal statt. Wegen weniger Starter kommt es zu Änderungen im Ablauf.

Bild: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Wenige Wochen vor der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf findet das Weltcup-Springen in Klingenthal statt. Wegen weniger Starter kommt es zu Änderungen im Ablauf.

Bild: picture alliance/dpa | Arne Dedert

Die für diesen Freitag angesetzte Skisprung-Qualifikation in Klingenthal wird wegen zu wenig Startern durch einen sogenannten Prolog ersetzt.
Wenige Wochen vor der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf findet das Weltcup-Springen in Klingenthal statt. Wegen weniger Starter kommt es zu Änderungen im Ablauf.
dpa
05.02.2021 | Stand: 09:50 Uhr

Das teilte der Weltverband Fis mit. Nach den zwei Trainingsdurchgängen (15.30 Uhr) soll der Prolog am frühen Abend (17.30 Uhr) stattfinden.

Auf der Startliste des Weltcups stehen nur 50 Teilnehmer, weshalb eine Qualifikation für den Wettkampf der besten 50 Athleten keinen Sinn ergäbe. Schon in Titisee-Neustadt hatten die Veranstalter die Qualifikation ersetzt, weil zu wenig Springer am Start waren.

Die Fis kämpft schon seit ein paar Jahren mit sinkenden Teilnehmerzahlen im Skisprung-Weltcup. Selbst bei der bedeutenden Vierschanzentournee, bei der früher 70 bis 80 Springer an den Start gingen, waren diesmal nur rund 60 Athleten in den Qualifikationen dabei.

Die Nordische Ski-WM findet ab 23. Februar in Oberstdorf statt. Aus Allgäuer Sicht stehen dabei die Lokalmatadore Karl Geiger und Katharina Althaus im Fokus. Die besten Skispringerinnen bestreiten am Wochenende den Weltcup in Hinzenbach (Östereich).