Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Tierisch kaputt

Platzwarte verzweifeln: Krähen ackern Fußballplätze im Ostallgäu um

Robert Zeipelt ist verzweifelt. Der gepflegte Fußballplatz wurde innerhalb weniger Tage zerstört.

Robert Zeipelt ist verzweifelt. Der gepflegte Fußballplatz wurde innerhalb weniger Tage zerstört.

Bild: Mona Boos

Robert Zeipelt ist verzweifelt. Der gepflegte Fußballplatz wurde innerhalb weniger Tage zerstört.

Bild: Mona Boos

Auf der Suche nach Engerlingen verwüsten Krähen die Fußballplätze in und um Marktoberdorf.  Warum die Suche nach Lösungen so schwierig ist.
11.09.2020 | Stand: 11:19 Uhr

Der Fußballplatz in Ruderatshofen ist derzeit kein glatter und gepflegter Rasen. Stattdessen gleicht er seit einigen Tagen einem Acker. Schuld daran sind Krähen, die nach Engerlingen im Boden graben. Auch andere Fußballplätze in der Umgebung sind von den Schädlingen betroffen. Da die Felder in diesem Zustand nicht genutzt werden können, suchen die Vereine nach einer möglichst schnellen, dauerhaften und günstigen Lösung.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat