Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Jugendfußball im Allgäu

Revolution bei den Fußball-Junioren: Trainer dürfen Ligen selbst wählen

Schulter an Schulter in eine neue Liga: Die Spielklasse eines Jahrgangs ist aufgrund der neuen BFV-Reform nicht mehr zwingend durch die Erfolge oder Misserfolge der vorherigen Jahrgänge vorbestimmt. Durch die Meldeligen kann der Trainer selbst festlegen, für welche Liga sein aktueller Kader infrage kommt.

Schulter an Schulter in eine neue Liga: Die Spielklasse eines Jahrgangs ist aufgrund der neuen BFV-Reform nicht mehr zwingend durch die Erfolge oder Misserfolge der vorherigen Jahrgänge vorbestimmt. Durch die Meldeligen kann der Trainer selbst festlegen, für welche Liga sein aktueller Kader infrage kommt.

Bild: Thilo Kreier

Schulter an Schulter in eine neue Liga: Die Spielklasse eines Jahrgangs ist aufgrund der neuen BFV-Reform nicht mehr zwingend durch die Erfolge oder Misserfolge der vorherigen Jahrgänge vorbestimmt. Durch die Meldeligen kann der Trainer selbst festlegen, für welche Liga sein aktueller Kader infrage kommt.

Bild: Thilo Kreier

Auf- und Abstieg werden nicht mehr durch den Tabellenplatz bestimmt. Thilo Kreier vom TSV Blaichach war an den Reformen beteiligt - und erklärt, worum es geht.
14.07.2020 | Stand: 17:39 Uhr

Herr Kreier, was sind Meldeligen genau, wie sieht das Konzept aus?

  • Unbegrenzt alle Artikel lesen
  • 1 Monat für nur 0,99 € testen
  • Monatlich kündbar