Olympiasieger Loch und Geisenberger sind erneut deutsche Rodel-Meister

Natalie Geisenberger wird erneut Deutsche Meisterin.

Natalie Geisenberger wird erneut Deutsche Meisterin.

Bild: Martin Schutt, dpa (Archivbild)

Natalie Geisenberger wird erneut Deutsche Meisterin.

Bild: Martin Schutt, dpa (Archivbild)

Die Olympiasieger konnten ihre Titel verteidigen. Für Geisenberger war es das Comeback nach der Babypause.
Natalie Geisenberger wird erneut Deutsche Meisterin.
dpa
21.11.2020 | Stand: 12:02 Uhr

Die Olympiasieger Felix Loch (Berchtesgaden) und Natalie Geisenberger (Miesbach) haben am Samstag bei den deutschen Rodel-Meisterschaften ihre Titel verteidigt. Eine Woche vor dem ersten Weltcup der Saison in Innsbruck setzte sich Loch nach zwei Durchgängen in der Eisarena am Königssee mit 0,508 Sekunden Vorsprung vor Johannes Ludwig (Oberhof) durch. Dritter wurde Max Langenhahn (Friedrichroda/0,953 Sekunden).

Geisenberger gewann nach der Babypause

Bei den Damen gewann Geisenberger gleich ihr erstes Rennen nach knapp einem Jahr Babypause. "Es ist schön, wieder zurück zu sein, kämpfen zu müssen und zu merken, dass man auch erfolgreich kämpfen kann. Da können wir uns auf eine starke Saison freuen", sagte Geisenberger nach ihrem siebten nationalen Titel. Die 32-Jährige verwies mit gerade einmal 0,023 Sekunden Vorsprung Julia Taubitz (Oberwiesenthal) auf Rang zwei. Dritte wurde Dajana Eitberger (Ilmenau), die ebenfalls nach einer Babypause ihr Comeback feierte.

Felix Loch ist erneut Deutscher Meister.
Felix Loch ist erneut Deutscher Meister.
Bild: Matthias Rietschel, dpa (Archivbild)

Bei den Doppelsitzern feierten Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) ihren fünften Meistertitel. Es war die erste deutsche Meisterschaft für die Goldmedaillengewinner von Pyeongchang seit vier Jahren.

Lesen Sie hier, welche Herausforderungen die Corona-Krise an diesem Wintersport-Wochenende verursacht.