Motorsport

Schock für Red Bull: Honda steigt Ende 2021 aus der Formel 1 aus

Für die Formel-1-Saison 2022 muss sich das Red Bull Team um Max Verstappen und Alexander Albon einen neuen Motoren-Hersteller suchen. Honda ist raus.

Für die Formel-1-Saison 2022 muss sich das Red Bull Team um Max Verstappen und Alexander Albon einen neuen Motoren-Hersteller suchen. Honda ist raus.

Bild: Nicolas Lambert, dpa

Für die Formel-1-Saison 2022 muss sich das Red Bull Team um Max Verstappen und Alexander Albon einen neuen Motoren-Hersteller suchen. Honda ist raus.

Bild: Nicolas Lambert, dpa

Formel-1-Hammer: Motorenlieferant Honda steigt Ende 2021 aus der Königsklasse des Motorsports aus. Red Bull und Alpha Tauri brauchen damit einen neuen Motor.
Für die Formel-1-Saison 2022 muss sich das Red Bull Team um Max Verstappen und Alexander Albon einen neuen Motoren-Hersteller suchen. Honda ist raus.
dpa
02.10.2020 | Stand: 11:23 Uhr

Honda steigt Ende 2021 aus der Formel 1 aus. Damit müssen sich Red Bull und Alpha Tauri für 2022 einen neuen Motorenhersteller suchen. Der japanische Konzern begründete seinen Rückzug am Freitag in Tokio mit der "großen Transformation", der sich die Autoindustrie gegenwärtig stellen muss.Das Ziel von Honda sei es, bis Ende 2050 klimaneutral zu arbeiten.

Formel 1: Red-Bull-Team will bleiben

Red-Bull-Teamchef Christian Horner bekräftigte, dass man auch langfristig in der Formel 1 bleiben wolle. Honda war 2015 in die Motorsport-Königsklasse zurückgekehrt und hatte zunächst seinen alten Partner McLaren wieder mit Motoren beliefert (Lesen Sie auch: Mick Schumacher vor Formel-1-Debüt: Freitags-Einsatz im Alfa Romeo am Nürburgring).