Enttäuschung bei Skistar

Shiffrin sagt Start bei Weltcup-Auftakt in Sölden ab

Der amerikanische Skistar Mikaela Shiffrin kann nicht wie geplant beim Weltcup in Sölden starten. Über die sozialen Medien gab sie ihre Absage bekannt.

Der amerikanische Skistar Mikaela Shiffrin kann nicht wie geplant beim Weltcup in Sölden starten. Über die sozialen Medien gab sie ihre Absage bekannt.

Bild: Martin Baumann, dpa (Archivbild)

Der amerikanische Skistar Mikaela Shiffrin kann nicht wie geplant beim Weltcup in Sölden starten. Über die sozialen Medien gab sie ihre Absage bekannt.

Bild: Martin Baumann, dpa (Archivbild)

Nach achtmonatiger Pause kann die amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin nicht wie geplant beim Weltcup in Sölden an den Start gehen. Der Grund dafür.
09.10.2020 | Stand: 19:36 Uhr

Die amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin muss ihr Comeback nach achtmonatiger Pause verschieben. Eigentlich wollte die zweimalige Olympiasiegerin zum Weltcup-Auftakt am 17. Oktober in Sölden wieder an den Start gehen, doch nun gab die 25-Jährige ihre Absage über soziale Medien bekannt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

As most of you probably know (if you don’t then mark your calendars now!) the @fisalpine World Cup opener at Soelden is just over one week from today 🥳🥳... but much to my disappointment, I will not be able to start this year🤦‍♀️. After tweaking my back skiing last week, I have been advised to sit Soelden out to let my back heal so I can race the rest of the season. Having started in Soelden for the last eight years straight, this feels...really frustrating and strange (for lack of better words). Luckily, this injury will heal and I will be back in the start soon... (and I can’t wait😏). While this is a bummer to not be racing myself, I am super psyched to watch my teammates compete. They are looking strong, fast, and fired up 🤟🤟. I’ll be cheering as loud as I can for our US women and men next weekend and I hope you will be too! I want to thank everyone, from my sponsors to the media, to the fans, the @usskiteam staff and my teammates, and especially my hometown community, family and friends, for your support in this whole process and for helping me get back out there doing the sport I love. YA’LL... this is HAPPENING. With all the uncertainty throughout this year, we are only ONE WEEK (and a day) away from the start of the World Cup season and that is something to be really excited about🥳🥳. Okay, maybe my countdown has been delayed, but the big countdown is ON and I can’t wait for it to start. I’m wishing the best to everyone racing in Soelden, and I’ll see you all soon👍👍. (📸: Dad🤍)

Ein Beitrag geteilt von Mikaela Shiffrin ⛷💨 (@mikaelashiffrin) am

"Zu meiner großen Enttäuschung kann ich nicht an den Start gehen. Mir wurde wegen meiner Rückenprobleme geraten, auf Sölden zu verzichten, damit ich den Rest der Saison noch fahren kann", teilte Shiffrin via Instagram mit. Sie sei wirklich frustriert. "Aber glücklicherweise wird diese Verletzung heilen und ich werde bald wieder am Start stehen", ergänzte die Amerikanerin.