Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Nordische Ski-WM 2021

Wirbelt Corona den Zeitplan der Oberstdorfer Ski-WM durcheinander?

100 Tage vor Beginn der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf präsentieren (von links) der WM-Geschäftsführer Moritz Beckers-Schwarz, Aufsichtsratsvorsitzender Franz Steinle und Bürgermeister Klaus King die Neuerungen auf der Zuschauertribüne im Skisprungstadion. Statt 25.500 Zuschauer sollen zur Vierschanzentournee und zur WM nur 2.500 Personen Platz haben.

100 Tage vor Beginn der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf präsentieren (von links) der WM-Geschäftsführer Moritz Beckers-Schwarz, Aufsichtsratsvorsitzender Franz Steinle und Bürgermeister Klaus King die Neuerungen auf der Zuschauertribüne im Skisprungstadion. Statt 25.500 Zuschauer sollen zur Vierschanzentournee und zur WM nur 2.500 Personen Platz haben.

Bild: Ralf Lienert

100 Tage vor Beginn der Nordischen Ski-WM in Oberstdorf präsentieren (von links) der WM-Geschäftsführer Moritz Beckers-Schwarz, Aufsichtsratsvorsitzender Franz Steinle und Bürgermeister Klaus King die Neuerungen auf der Zuschauertribüne im Skisprungstadion. Statt 25.500 Zuschauer sollen zur Vierschanzentournee und zur WM nur 2.500 Personen Platz haben.

Bild: Ralf Lienert

Die Pandemie ist bei den Vorbereitungen der WM 2021 in Oberstdorf mal Schrittmacher, mal Bremse. Warum die Organisatoren nichts von einer Verschiebung halten
19.11.2020 | Stand: 18:54 Uhr

Die Organisatoren in Oberstdorf gehen nach wie vor davon aus, dass die Nordische Ski-WM wie geplant vom 23. Februar bis 7. März 2021 stattfindet. 100 Tage vor Beginn beantworteten Aufsichtsratsvorsitzender und DSV-Präsident Franz Steinle, Bürgermeister Klaus King sowie die Geschäftsführer Florian Stern und Moritz Beckers-Schwarz bei einer Video-Konferenz die Fragen von Journalisten.

Paywall Login Bildmontage Berge Steg
Mit
mehr vom Allgäu
  • Unbeschränkter Zugang zu allen Inhalten auf allgäuer-zeitung.de
  • Exklusive Vorteile und Sonderaktionen für
    Abonnenten
  • Monatlich kündbar
  • ab 1,99 € / Monat