Fußball-Regionalliga

FC Memmingen vermeldet: „Schuldenfrei“

Im geplanten Multifunktionsgebäude des FC Memmingen sollen unter anderem Sport- und Seminarräume, Gastronomie und eine Sky-Lounge entstehen.

Im geplanten Multifunktionsgebäude des FC Memmingen sollen unter anderem Sport- und Seminarräume, Gastronomie und eine Sky-Lounge entstehen.

Bild: Otto Birk Gmbh (Animation)

Im geplanten Multifunktionsgebäude des FC Memmingen sollen unter anderem Sport- und Seminarräume, Gastronomie und eine Sky-Lounge entstehen.

Bild: Otto Birk Gmbh (Animation)

Erstmals seit 23 Jahren schreibt FC Memmingen mit dem Spielbetrieb kein Minus. Der Spatenstich für das Multifunktionsgebäude soll in wenigen Wochen erfolgen.
10.12.2021 | Stand: 15:33 Uhr

Sportlich ist die Regionalliga-Mannschaft des FC Memmingen wieder auf Kurs, in der Jugendarbeit läuft es, bis auf die U21, rund und auch wirtschaftlich präsentiert der hochklassigste Allgäuer Fußballverein erfreuliche Daten. Wie aus einer Pressemitteilung des FCM hervorgeht, wurde im zurückliegenden Geschäftsjahr trotz aller Herausforderungen ein beachtlicher Gewinn erwirtschaftet. Erstmals seit über zwei Jahrzehnten ist der Spielbetrieb damit gänzlich schuldenfrei.

Nachdem die Mitgliederversammlung coronabedingt erst wieder im Sommer 2022 abgehalten wird, wurden nun vorab die wichtigsten Geschäftszahlen veröffentlicht: Nach einem Nettogewinn von 46.808 Euro in der Saison 2019/20, konnte der FCM 2020/21 einen Gewinn von 64.657 Euro erwirtschaften. „Mit diesem Bilanzgewinn haben wir nicht nur unsere langjährige Entwicklung positiver Vereinsergebnisse fortführen können, sondern dürfen dadurch erstmals wieder seit 23 Jahren einen schuldenfreien Spielbetrieb vermelden“, teilt Schatzmeister Markus Kramer mit.

Strikter Sparkurs und ungebrochene Unterstützung

Präsident Armin Buchmann betont beim Blick auf die weiteren Bilanzzahlen, dass die Vereinsliquidität neuerlich ausgebaut werden konnte: „Unseren Gesamtverbindlichkeiten in Höhe von 291.959 Euro steht zum 30. Juni 2021 ein Anlage- und Umlaufvermögen von 635.552 Euro gegenüber.“ Das gute Wirtschaftsergebnis beruht laut dem 2. Vorsitzenden Prof. Dr. Kai-Uwe Marten auf einem strikten Sparkurs sowie der ungebrochenen Unterstützung von Mitgliedern, Fans, Gönnern und Sponsoren. (Lesen Sie auch: Lebensbeichte eines Ex-Profis: "Ich war ein Hallodri, habe Partys geliebt")

Sponsoren blieben FC Memmingen treu

Die Planungen für das Multifunktionsgebäude hätten zudem eine wichtige Rolle gespielt. „Ohne unser Zukunftsprojekt wäre das vergangene Geschäftsjahr sicherlich anders verlaufen. Die meisten Unternehmen hatten uns trotz stark eingeschränktem Trainings- und Spielbetrieb in der Saison 2020/21 die volle Sponsorenleistung überwiesen“, so Marten.

Spatenstich für Anfang Januar geplant

Der Spatenstich für das Leuchtturmprojekt des Fußballvereins ist für Anfang Januar 2022 anvisiert. Bei der endgültigen Baufreigabe durch die Stadt Memmingen gehe es nur noch um Details, heißt es in der Pressemitteilung weiter. „Für eine solide und nachhaltige Finanzierung wurde auch ein KFW-Antrag mit Bundesförderung für effiziente Gebäude eingereicht“, erklärt Buchmann. Hier hofft der Präsident, noch im Dezember die Zusage für einen bedeutenden Bauzuschuss zu erhalten.

Lesen Sie auch
##alternative##
Fußball-Regionalliga

Mitten im Abstiegskampf: FC Memmingen verpflichtet neuen Trainer

Lesen Sie auch: Adelmann übernimmt von Reinhardt - Kommandowechsel beim FC Memmingen