Diesen Artikel lesen Sie nur mit
Allgäuer Skispringer im Porträt

Philipp Raimund über seinen größten Erfolg und die Olympiaschanzen in Peking

Ski nordisch/Skispringen: Weltcup Großschanze, Herren, 1. Durchgang: Der Deutsche Philipp Raimund springt auf der Hochfirstschanze +++ dpa-Bildfunk +++

In Titisee-Neustadt schaffte es Philipp Raimund vom SC Oberstdorf erstmals in den zweiten Durchgang eines Weltcups. Auf der Hochfirstschanze im Schwarzwald belegte er die Ränge 27 und 19.

Bild: Philipp von Ditfurt, dpa

In Titisee-Neustadt schaffte es Philipp Raimund vom SC Oberstdorf erstmals in den zweiten Durchgang eines Weltcups. Auf der Hochfirstschanze im Schwarzwald belegte er die Ränge 27 und 19.

Bild: Philipp von Ditfurt, dpa

Philipp Raimund schwärmt nach seinem furiosen Auftritt in Titisee vom Weltcup-Zirkus und erzählt von seinen Erlebnissen auf der Olympiaschanze von Peking.
03.02.2022 | Stand: 18:00 Uhr

Den Skisprung-Weltcup vor zwei Wochen in Titisee-Neustadt hat der Allgäuer Philipp Raimund wie im Traum erlebt. Nach den Plätzen 27 und 19 und seinen ersten Weltcup-Punkten fragte er sich: „Ist das gerade wirklich alles passiert?“ Erst Tage später, als der 21-Jährige vom SC Oberstdorf die Bilder und Videos seiner Flüge mehrmals angeschaut hatte, habe er realisiert, was ihm auf der Hochfirstschanze im Schwarzwald gelungen war.