Eishockey DNL

U20 des ESVK: Spitzenreiter Eisbären Berlin reist an

DEL 2 Eishockey ESV Kaufbeuren ESVK

Gefordert: ESVK-Spieler Leon van der Linde (in Rot) wird wie zuletzt gegen Selb wieder für die Erste Mannschaft von Kaufbeuren in der DEL2 auflaufen.

Bild: Mathias Wild

Gefordert: ESVK-Spieler Leon van der Linde (in Rot) wird wie zuletzt gegen Selb wieder für die Erste Mannschaft von Kaufbeuren in der DEL2 auflaufen.

Bild: Mathias Wild

Der U20-Nachwuchs des ESVK empfängt zweimal die Eisbären Berlin. Die dezimierten Kaufbeurer wollen in der DNL aber weiter oben mitmischen.
18.12.2021 | Stand: 09:00 Uhr

Der Tabellenführer der Division I der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL) gibt sich zum Jahresabschluss die Ehre in der Erdgas Schwaben Arena: Sowohl am Samstag ab 17 Uhr als auch Sonntag ab 10.30 Uhr spielt die U20 des ESV Kaufbeuren gegen die Eisbären Juniors Berlin.

Drei Siege in Folge haben die Hauptstädter jüngst eingefahren. ESVK-Trainer Daniel Jun glaubt deshalb, dass die Gäste „jetzt eines der Top-Teams“ der Liga sind. Er erwartet, dass Berlin auch mit vier Reihen angreifen wird, während Kaufbeuren erneut einige personelle Probleme plagen. Schon sicher ist, dass Verteidiger Leon van der Linde am Wochenende nicht zur Verfügung steht – er hilft bei der ersten Mannschaft aus.

ESVK-U20-Nationalspieler sind unterwegs

Fehlen werden auch Aljossa Pretnar und Timotej Pancur, die mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. Auch Yannik Burghart ist bei der Nationalmannschaft – der U20 bei der WM in Edmonton. „Wir werden immer erst kurz vor dem Spiel wissen, welche Spieler uns zur Verfügung stehen“, erklärt Daniel Jun die Absprachen mit Tray Tuomie, dem Cheftrainer der Buron Joker in der DEL2.

Der Sturm vor der Ruhe

Und auch wenn die Voraussetzungen für die beiden Spiele gegen die Eisbären besser sein könnten, ist sich Jun sicher, dass seine Mannschaft immer für eine Überraschung gut sei. Zufrieden wäre er bereits mit einem Sieg an diesem Wochenende. Nach dem Wochenende geht die DNL dann in eine mehrwöchige Pause. Am zweiten Januar-Wochenende nimmt sie ihren Betrieb wieder auf.

Für nur 0,99 € einen Monat alle exklusiven AZ Plus-Artikel auf allgaeuer-zeitung.de lesen
Jetzt testen
Ausblenden | Ich habe bereits ein Abo.