FIFA

Strafverfahren gegen FIFA-Präsident Infantino eröffnet

ARCHIV - 05.07.2019, Frankreich, Lyon: Fußball, Frauen: WM, FIFA, Abschlusspressekonferenz: Gianni Infantino, Präsident der FIFA, spricht auf der Abschlusspressekonferenz. Nach der Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, wegen des Endes des Protestverbots die Fußball-Nationalmannschaften der USA weitestgehend zu ignorieren, ruft die FIFA zum gemeinsamen Kampf gegen Rassismus und Gewalt auf. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit

Gegen den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino läuft nun ein Strafverfahren.

Bild: Sebastian Gollnow/dpa

Gegen den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino läuft nun ein Strafverfahren.

Bild: Sebastian Gollnow/dpa

Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren eröffnet. Grund sind geheime Treffen.

dpa
30.07.2020 | Stand: 14:33 Uhr

Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat ein Strafverfahren gegen den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino eröffnet. Dabei geht es um geheime Treffen zwischen dem Chef des Fußball-Weltverbandes und dem Leiter der Bundesanwaltschaft, Michael Lauber, wie die Aufsichtsbehörde über die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Bern mitteilte.