Nach massiver Kritik

Tönnies tritt als Schalkes Aufsichtsratschef zurück

ARCHIV - 26.04.2017, Nordrhein-Westfalen, Gelsenkirchen: Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender Clemens Tönnies blickt bei einer Pressekonferenz in die Runde. Der FC Schalke 04 soll nach Informationen des «Handelsblatts» öffentliche Hilfe erhalten. Wie die Zeitung am Montag berichtet, plant das Land Nordrhein-Westfalen eine Bürgschaft für den finanziell angeschlagenen Fußball-Bundesligisten in Höhe von 40 Millionen Euro. Demnach soll die Millionen-Hilfe am Mittwoch offiziell bekannt gemacht werden.

Ist nicht mehr länger Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender: Clemens Tönnies.

Bild: Ina Fassbender, dpa

Ist nicht mehr länger Schalkes Aufsichtsratsvorsitzender: Clemens Tönnies.

Bild: Ina Fassbender, dpa

Clemens Tönnies tritt von seinem Amt als Aufsichtsratsvorsitzender beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurück.

dpa
30.06.2020 | Stand: 17:36 Uhr

Aktualisiert um 16.05 Uhr -  Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Der 64-Jährige war nach Corona-Fällen in seinem Fleisch-Unternehmen zuletzt massiv in die Kritik geraten.

Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat den Rücktritt von Tönnies vom Posten mittlerweile bestätigt.

Vergangene Woche hatte bereits Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld die Partnerschaft mit dem Fleischkonzern Tönnies nach dem dortigen großen Corona-Ausbruch beendet.

Lesen Sie auch: