Motor-Sport/Formel 1

Vettel bei Monza-Auftakt Vorletzter - Mercedes-Duo vorne

Sebastian Vettel ist beim Formel-1-Auftakttraining in Monza nur Vorletzter geworden.

Sebastian Vettel ist beim Formel-1-Auftakttraining in Monza nur Vorletzter geworden.

Bild: picture alliance/Jennifer Lorenzini/POOL REUTERS/AP/dpa

Sebastian Vettel ist beim Formel-1-Auftakttraining in Monza nur Vorletzter geworden.

Bild: picture alliance/Jennifer Lorenzini/POOL REUTERS/AP/dpa

Sebastian Vettel ist beim Formel-1-Auftakttraining in Monza nur auf dem vorletzten Platz gelandet. Warum das nicht viel heißen muss.

Sebastian Vettel ist beim Formel-1-Auftakttraining in Monza nur Vorletzter geworden.
dpa
04.09.2020 | Stand: 14:00 Uhr

Sebastian Vettel hat im Formel-1-Auftakttraining zum Ferrari-Heimspiel in Monza abgeschlagen nur den vorletzten Platz erreicht.

Der viermalige Weltmeister hatte nach der ersten Einheit am Freitag 2,285 Sekunden Rückstand auf die Spitze und wurde 19. Mercedes-Pilot Valtteri Bottas (1:20,703 Minuten) holte sich im Autodromo Nazionale di Monza vor seinem Teamkollegen Lewis Hamilton (0,245 Sekunden) die Bestzeit.

Vettels Stallrivale Charles Leclerc fuhr auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Italien die elftbeste Zeit.

Auftakttraining oft nur bedingt aussagekräftig

Das Auftakttraining zu einem Grand Prix ist in der Regel aber nur bedingt aussagekräftig. Die Rennställe machen in der ersten eineinhalbstündigen Einheit unter anderem Aerodynamik-Tests, probieren neue Wagenteile aus und versuchen, die Balance des Autos abzustimmen.

Für Vettel ist es in Monza der letzte Auftritt als Ferrari-Fahrer. Ende dieser Saison muss er nach dann sechs Jahren den Rennstall verlassen. Die Italiener sind in dieser Saison brutal abgestürzt. Vettel liegt nur auf Rang 13 der Fahrerwertung. Lesen Sie dazu: Vettel erlebt Fiasko bei Formel-1-Quali.

Hamilton (157 Punkte) führt souverän vor Max Verstappen (110 Zähler), der im ersten Training bei einem Crash die Front seines Red-Bull-Rennwagens demolierte.