Rückkehr aus Ägypten

Zwei Bundesliga-Spieler nach Handball-WM Corona-positiv

Wie geht es mit der Handball-Bundesliga nach der WM in Ägypten weiter? Zwei Spieler wurden bisland positiv getestet. Darunter Johannes Golla (vorne) von der SG Flensburg.

Wie geht es mit der Handball-Bundesliga nach der WM in Ägypten weiter? Zwei Spieler wurden bisland positiv getestet. Darunter Johannes Golla (vorne) von der SG Flensburg.

Bild: Uwe Anspach, dpa

Wie geht es mit der Handball-Bundesliga nach der WM in Ägypten weiter? Zwei Spieler wurden bisland positiv getestet. Darunter Johannes Golla (vorne) von der SG Flensburg.

Bild: Uwe Anspach, dpa

Zwei Corona-Fälle in der Handball-Bundesliga geben Anlass zu neuer Sorge. Beide Profis wurden nach ihrer Rückkehr von der WM in Ägypten positiv getestet.
Wie geht es mit der Handball-Bundesliga nach der WM in Ägypten weiter? Zwei Spieler wurden bisland positiv getestet. Darunter Johannes Golla (vorne) von der SG Flensburg.
dpa
01.02.2021 | Stand: 19:18 Uhr

In der Handball-Bundesliga sind nach der Weltmeisterschaft in Ägypten zwei Profis positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach Johannes Golla von der SG Flensburg-Handewitt wurde auch Filip Kuzmanovski von der TSV Hannover-Burgdorf nach seiner Rückkehr positiv getestet.

Der Nationalspieler Nordmazedoniens habe sich in eine häusliche Quarantäne begeben und zuvor keinen Kontakt zu seinen Mitspielern in Hannover gehabt, teilte der Bundesliga-Club am Montag mit. Die Testergebnisse aller anderen WM-Teilnehmer der "Recken" seien nach ihrer Ankunft in Hannover negativ gewesen. Die Sorgen in der Bundesliga sind damit weiter größer geworden.

Johannes Golla (SG Flensburg) positiv getestet

Wenige Tage nach der Rückkehr aus Kairo war Flensburgs Golla positiv auf das Virus getestet worden - und niemand weiß mit Gewissheit, wo der 23-Jährige sich infiziert hat. Nachdem die DHB-Auswahl am Dienstagabend in Köln gelandet war, klagte Golla laut seines Vereins am Donnerstag über "leichte Erkältungssymptome".

>> Aktuelle Nachrichten zur Corona-Pandemie im Allgäu und der Welt lesen Sie in unserem Newsblog. <<

Lesen Sie auch
Der Oberstaufner Handball-Profi Stefan Salger befindet sich wie seine Teamkollegen von der MT Melsungen derzeit in Quarantäne. Die Melsunger sind nicht der einzige betroffene Verein - der Handball-Bundesliga droht ein Termin-Chaos.
Handball-Bundesliga

Mannschaft von Handball-Profi Stefan Salger in Quarantäne

Am gemeinsamen Training nahm er anschließend nicht teil, der am Freitag erfolgte PCR-Test fiel schließlich positiv aus. Golla befindet sich nun für zwei Wochen in häuslicher Quarantäne und wird dem deutschen Vizemeister bereits am Donnerstag im Champions-League-Spiel bei HC Meshkov Brest in Belarus fehlen.

Alle anderen deutschen Nationalspieler bislang negativ

Die Corona-Tests aller weiteren deutschen Nationalspieler fielen bislang negativ aus. Man habe die komplette WM-Delegation über den Fall informiert und stehe im engen Austausch mit den Spielern und deren Vereinen, teilte der Deutsche Handballbund (DHB) nach dem Positiv-Test von Golla mit.

Lesen Sie auch: Dänemark erneut Handball-Weltmeister - Final-Sieg gegen Schweden